• Ankündigungen

    • admin

      Facebook   25.08.2016

      Lexus Europe Facebook

DrHybrid

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    5.544
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    45

DrHybrid last won the day on 23. Februar

DrHybrid had the most liked content!

Ansehen in der Community

295 Exzellent

Über DrHybrid

  • Rang
    hat nichts besseres zu tun

Profile Information

  • Fahrzeug
    RX400h
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Stuttgart
  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

3.792 Profilaufrufe
  1. ELEKTRO Autos

    Wenn Lexington Recht hat, dann sieht es so aus als wolle man Tesla mittels "Fake News" in D politisch schaden ... spannend.
  2. plötzlich höherer Verbrauch beim RX400h

    Bei meinem beobachte ich auch einen schleichenden Anstieg des Verbrauchs über die Jahre. Unsere Akkus sind inzwischen ja nicht mehr die jüngsten. Die Ladesteuerung nutzt von Anfang an nur ein kleines Fenster der verfügbaren Kapazität des Akkus. Mit der Alterung des Akkus wird dieses Fenster immer weiter abgesenkt. Irgendwann ist da natürlich auch mal Schluss, am unteren Anschlag bei Null Kapazität. Vielleicht sind wir da inzwischen angelangt und der genutzte Bereich wird immer kleiner, indem der obere Wert weiter absinkt der untere aber nicht mehr weiter gesenkt werden kann. Die nutzbare Gesamtkapazität würde ab diesem Zeitpunkt immer kleiner werden. Letztendlich würde der Antrieb dadurch immer mehr zu einem normalen Verbrenner, bis der Akku am Ende dann nur noch den Verbrenner beim Start einmal anwirft und ihn während der Fahrt gar nicht mehr ausgehen lässt. Das ist aber nur eine Theorie auf Basis der mir bekannten Fakten. Viel Grüße und gute Kapazität, DrHybrid
  3. Hi Andis_Lexus,

     

    Die AHK hat 450 gekostet, der Elektrosatz 186, der Einbau 477.

     

    Viele Grüße, DrHybrid

  4. Lecksus

    Dank Dir! Die Gesamtqualität macht nach wie vor einen sehr guten Eindruck auf mich. Nicht zuletzt deswegen habe ich ja eben auch in eine AHK für ihn investiert. Er ist jetzt eingefahren und ich kann ihm nun endlich etwas Last aufbürden.
  5. Lecksus

    Tja, nix ist halt perfekt. Etwas Schwund ist immer.
  6. Lecksus

    So, nach 10 Jahren hat mein RX nun zum ersten mal ein signifikantes Ersatzteil benötigt. Bei der Inspektion wurde festgestellt, dass der Kühler leck ist. Ich fuhr also unbemerkt einen Lecksus RX. Jetzt hat er einen neuen und mein allererstes Ersatzteil ist hier dokumentiert. Bin zufrieden!
  7. ELEKTRO Autos

    Da ja inzwischen schon VW Transporter auf Wunsch selber einen Hänger automatisch einrangieren, könnte ich mir vorstellen, dass ein Tesla-Truck auch alle bis dahin möglichen High-End Automatisierungs-Features fürs Rangieren mit drin haben wird.
  8. ELEKTRO Autos

    Sicher bald, denn sowohl das Jubeln wie auch das Zerreißen erfolgen immer zuverlässig als Zwillingspaar der beiden Extrempunkte. Viel spannender ist doch die Frage wann Tesla seine Model 3 Produktion zu den geplanten Kosten und Stückzahlen in den Griff bekommt. Denn wenn nicht zerreißt es evtl. den ganzen Laden.
  9. ELEKTRO Autos

    Dazu empfiehlt sich dieser Artikel als ergänzende Sichtweise: http://www.focus.de/auto/elektroauto/solid-state-batterie-batterie-experte-zu-fiskers-wunder-akku-bitte-die-kirche-im-dorf-lassen_id_7853612.html LG, DrHybrid
  10. ELEKTRO Autos

    Meine Lebenserfahrung hat mich zwei Naturkonstanten in der Energiepolitik gelehrt. 1. Die kommerzielle Nutzung der Kernfusion ist immer konstant noch 20 Jahre entfernt. 2. Die Erdölreserven reichen zu jedem Zeitpunkt immer noch ca. 40 Jahre.
  11. ELEKTRO Autos

    Mal wieder ein paar Fakten zum endlichen Öl: "An ein Ende des fossilen Brennstoffes ist nach Ansicht der Opec nicht so schnell zu denken."
  12. ELEKTRO Autos

    Liebe Uschi, lieber Ditti, besten Dank! Hoffe wir sehen uns im kommenden Jahr mal wieder. Hier in Stuttgart ist es auch gerade noch schön sonnig. Von den sechs Kollegen mit denen wir gerade beim Essen schön draußen saßen fahren zwei schon elektrisch, einer einen Tesla S, der andere einen VW Up. Wir sind da also prozentual ganz weit vorne. Thema beim Essen war, wann wohl die Batterien ersetzt werden müssen. Wir fanden da natürlich keine Antwort drauf. Ich habe jedenfalls vorgeschlagen, dass der VW Up bei unterschreiten von 50% Restkapazität bei der Inspektion auf VW Down umgelabelt wird. ;-) LG, Thomas
  13. ELEKTRO Autos

    Natürlich habt ihr mir gefehlt! Komm wir machen uns selbstständig und bieten Einzelgaragen aus Glas und Ladelampen für die Tiefgarage als SION-Zubehör an. ;-) Die Kohlenwasserstoffe sind halt im flüssigen Erdkern drin und werden wohl nach oben gedrückt. Stell ich mir in etwa so vor wie mit der Lava. Die läuft ja, zum Glück, auch nicht komplett am Stück auf die Oberfläche aus, da ist die ausgehärtete Erdkruste vor. Das Erdöl wird dann wohl in vorhandene Kammersysteme gedrückt, das sind dann die Erdölfelder, oder es wird in poröse Schichten gedrückt, dort kann man dann fracken. Stell ich mir vor wie einen Schwamm, den man immer wieder mal ausspült. Fracking macht ja wohl auch nur Sinn, wenn man das immer mal wiederholen kann. Öl aus dem Gestein ausspülen, warten bis es sich wieder damit voll gesogen hat, dann wieder ausspülen. Ist aber alles nur meine Annahme, sie erscheint mir halt in dem Dickicht aus wirtschaftlichen und politischen Interessen am plausibelsten von allen. Die Amis haben halt solange das billige Öl von den Saudis gekauft, wie die keinen Ärger gemacht haben. Als die aber damit anfingen haben sie beschlossen sie wirtschaftlich platt zu machen um ihnen die monetären Mittel für Unfug zu entziehen. Das war für mich der Beginn der Fracking-Ära, jetzt exportieren die USA anstelle zu importieren. Schätze das Erdöl wird reichen bis mal wieder ein Meteor hier den globalen Reset einleitet. Man will uns immer systematisch durch medial gepushten, groben Unfug politisch in gewisse Richtungen lenken. Getreu dem Motto, wer Angst vor etwas hat bewegt sich schneller, so wie Schafe mittels Schäferhund. Seit ich denken kann waren für mich diese medialen Schäferhunde in ungefähr dieser Abfolge: - die bösen Russen (ich hab viele nette kennengelernt) - das Waldsterben (bei uns wächst er eher immer noch) - die Endlichkeit des fossilen Erdöls (man wird sehen ...) - das böse CO2 (das ist Pflanzennahrung, das finden die sehr lecker) - der menschengemachte Klimawandel (es gab auch ohne Menschen schon mal Bananen bis zum heutigen Bodensee und Gletscher bis Köln) - malguckenwasmansichsonstnochsoausdenkt LG, DrHybrid
  14. ELEKTRO Autos

    Hallo ihr Lieben, vielen Dank für all die netten Wiederlesensgrüße! Wir waren dieses Jahr auf dem Familientreffen und das war so nett, dass ich tatsächlich mal wieder hier reingeschaut habe. Seit ein Unruheherd wohl deaktiviert wurde kann man ja hier tatsächlich wieder mitlesen ohne sich gleich fremdschämen zu müssen. Die Idee hinter dem SION ist ja nicht ganz neu, das haben andere auch schon versucht. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die Fläche nicht reichen wird um genügend Energie zu bekommen. Da ich Ingenieur bin traue ich aber eher Zahlen als Gefühlen. Hab also mal geguckt was da so an Energie in D von der Sonne ankommt. Hier z.B. http://www.renewable-energy-concepts.com/fileadmin/user_upload/bilder/photovoltaik-sonnenkarte-deutschland.jpg Das sind wohl grob so 1000 kWh/m2 pro Jahr. Schätzen wir mal 5 m2 Solarzellenfläche auf dem Ding kommen wir 5000 kWh pro Jahr. Schätzen wir mal, dass wir ca. 10kW im Mittel brauchen wenn wir mit dem SION rumfahren, könnten wir 500h pro Jahr damit fahren, das sind etwas mehr als eine Stunde pro Tag. Könnte also prinzipiell funktionieren. Aber eben nur im Mittelwert. Blöd ist wie immer (hallo Dunkelflaute!), dass die Sonne auch mal ein paar Tage nicht so doll scheint und man dann an die Dose muss. Mir wäre das zu unberechenbar und zu unkomod, aber ich bin ja auch bekennender Laggard in der E-Mobilität. Ein paar fast follower würden das Ding sicher kaufen. Wir werden sehen ob er kommt, oder nicht und wie er dann tut. LG, DrHybrid
  15. ELEKTRO Autos

    Hi, das Thema hat mich vor Jahren auch schon sehr interessiert. Es gibt drei Theorien (!) zur Entstehung von Erdöl. Die fossile ist eine davon, sie ist unbewiesen, so wie die beiden anderen auch. Man findet viel Infos dazu im Netz. Ist aber alles politisch aufgeladen und sicher auch viel Unfug drunter. Aber mit wissenschaftlichem Background kann man da schon die Spreu rausfiltern. Da Kohlenwasserstoffe auch in grosser Menge im Weltall vorkommen tendiere ich für mich zur abiotischen Theorie. Das mit den Bäumen und Sedimenten erscheint mir persönlich unwahrscheinlich, bei den Mengen, die bisher schon geborgen wurden und noch vorhanden sind. Die fossile Theorie nützt dem Markt, da sie Knappheit suggeriert und so den Preis treibt und ideologisch oder politisch ausgebeutet werden kann (z.B. für die E-Mobilität). Daher hat sie viele Verfechter, das kann ich nachvollziehen. Auch kann ich die jüngeren politischen Geschehnisse weltweit um das Erdöl so für mich viel besser verstehen. Da macht vieles auf einmal mehr Sinn für mich. Ist aber nur meine unbedeutende persönliche Meinung. Habe auch keinen Beweis, man müsste die Erde halt mal halbieren und rein schauen. LG, DrHybrid