Debarthel

Mitglied
  • Content Count

    340
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Debarthel last won the day on July 16

Debarthel had the most liked content!

Community Reputation

37 Neutral

About Debarthel

  • Rank
    hat wirklich was drauf

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Fahrzeug
    IS 220d, Alfa romeo 146
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Chemnitz
  • Interessen
    Motorsport ( Formel 1; Tourenwagen, GT)
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

2,486 profile views
  1. Selbst wenn der ganze Produktionszyklus bei Tesla über Solarstrom mit Energie versorgt werden sollte, wird der Energieaufwand für die Solaranlagenherstellung vergessen. Und der Solarstrom muss immer verfügbar sein! Und Zahlen von 2007 sind heute schon lange nicht mehr relevant!!!
  2. Es ist richtig das für den Umweltschutz etwas getan werden soll und sollte. Die Autoindustrie tut Dies in dem, wie schon gesagt, die "Verbrenner" immer effizienter werden! Nur die Randbedingeungen stimmen nicht, Straßenzustände und Verkehrsleitsysteme, wenn überhaupt vorhanden lassen zu wünschen übrig. Dadurch wird bis zu einem Drittel mehr Energie , Kraftstoff, verbraucht. Die finanziellen Mittel bringen die "Verbrennerfahrer" schon als Vorleistung auf und zwar das gut Zwanzigfache was in D. für den Straßenbau, usw. ausgegeben wird. Hier muss endlich mal angesetzt werden. Den Hype um die E-Autos kann und will ich nicht nachvollziehen, das diese Entwicklung auch Ihre Berechtigung hat, dagegen ist nichts einzuwenden. Das das E-Auto für bestimmte Gegenden die Umweltbelastung senken kann ist sinnvoll und richtig. Am Ende ist aber die Gesamtbilanz zu betrachten und da sieht es so aus das ein "Verbrenner" 100000 km fahren kann bevor ein E- Auto eine positive Ökobilanz erreicht. Noch ein paar Worte zum Wasserstoff, auch diese Technik wird sich entwickeln - mit Hilfe von Wasserstoff kann man E- Energie speichern und dann wieder jederzeit in E- Energie umwandeln - technisch schon lange machbar- nur ist das gewollt?!
  3. @MD-60ob nun IS 250 oder IS220 D, sie sind keine Leichtgewichte und mit rund 200 PS nicht gerade untermotorisiert und dies muss dann auch auf die Straße gebracht werden und dabei spielt die Aufstandsfläche des Reifens auf die Straße eine entscheidende Rolle! Natürlich kommt es auch auf die Qualität des Reifens an. Für Kavaliersstarts ist der IS ohnehin nicht geeignet!
  4. @Thom@salso sparen tut man zwar beim 1. Kauf von 205 Reifen sicher, aber die sind doch schneller runtergefahren als man denken kann.von der Fahrstabilität- und Sicherheit mal abgesehen. Wer 205 Reifen am IS 250/ 220 fährt braucht sich nicht über schlechte Bremsleistung beschweren. Bei der SportLine stehen zBsp. 17 Zoll im Brief, ausgeliefert wird er mit 18 Zoll großen Rädern. Ich selbst fahre aber im Sommer 20 Zöller und im Winter 19 Zöller!
  5. Gibt es einen Trick um den ABS Stecker zu lösen?
  6. Liebe kann man den IS nicht genug geben!😉 Aber Getriebeöl in Litern ist wohl vorgeschrieben.
  7. Ja und der Strom kommt aus der Wand!
  8. @Lexingtonwegen der 2 fehlenden h/km, nun ja da muss ich dann halt mein "Hopa" mal anstöpzeln, dann sollte es reichen! @thebajarichtig, natürlich auf der Autobahn, die beiden Teslas wurden auf der Autobahn getestet und dabei kamen die Werte zustande! Wenn dann hier die Rede ist von von gemäßigter Fahrt zwischen 100 und 130 km/h dann kommt der Tesla zwar auf seine Reichweite aber Spaß macht das nicht. Habe dies mal ausprobiert bin von Berlin nach Chemnitz mit "constant" 100 km/h gefahren. Verbrauch lag bei durchschnitt 5,1 L/100 km. Das ist außerordentlich ermüdend. Theoretisch kommt man damit 1275 km ein Tesla muss dafür 3 mal voll aufladen. Was den Wasserstofftreibstoff betrifft , lasse ich mich überraschen, er wird sich durchsetzen, sowohl beim Auto allerart sowie auch im Flugverkehr. zumal der Wasserstoff vielfältig eingesetzt werden kann.
  9. @Lexington Eingetragen ist die Höchstgeschwindigkeit mit 220 km/h, ja und wenn mein IS 220 D frisch frisiert ist schafft er diese auch!
  10. @Jens_IS250Da muss ich dir ganz entschieden widersprechen, Theorien sind sehr oft die Grundlage für die Praxis. Aber das will ich nun nicht weiter vertiefen, Fakt ist das ein E-Auto selbst unter praxisnahen Verhältnissen von Chemnitz nach München länger braucht als Ich mit meinen IS 220 D. Übrigen war ich kürzlich zur AU- keine Beanstandungen beim Abgas!
  11. @Jens_IS250 den Artikel richtig lesen, dies war ein theoretischer Vergleich! Habe geschrieben die Autobahn muss frei sein! Dazu gehört natürlich das auch keine Geschwindigkeitsbegrenzungen vorhanden sind. Wenn Du mir nun denn so ein Angebot machst müsstest Du für diese zwei Voraussetzungen sorgen.
  12. Dagegen ist überhaupt nichts zu sagen nur solltest Du das auch anderen zu gestehen. Jeder soll sich für das Fortbewegungsmittel entscheiden was er für bezahlbar und für ihm nützlich erachtet. Auch das E- Auto ist nicht der Stein der Waisen. Ich persönlich halte von reinen E-Autos nichts!
  13. Interessantes zu Model 3 D-LR und Model S 100D gefunden Geschwindigkeit 221,5 km/h 222,2 km/h Verbrauch 581 Wh/ km 648 Wh/km Kapazität 75 kWh 96 kWh Reichweite 129 km 148 km Reifen 19 Zoll 19 Zoll Cyclone Luftdruck 2,9 bar 3,1 bar Bei einem Vergleich zwischen M 3 D-LR und MS 100D und meinem IS 220 D vom Chemnitz nach München, 381 km, bei 222 km/h freie Fahrt vorausgesetzt, ergäbe sich folgendes Der Tesla M 3 muss 3 mal stoppen und Akku von ca. 7% auf Maximum laden. Dauer je 1, 2, oder 3 Stunden? Bei einem kWh Preis von 27,00 Cent wären das 20,25 Euro bis München wären das insgesamt 60,75 Euro. Reine Fahrzeit 1Std 45 Minuten plus Ladezeit wären wir bei einer angenommenen Ladezeit von jeweils 1 Std. bei einem Gesamtzeitaufwand von 4 Std. und 45 Minuten. Der Tesla S 100D müsste 2 Stops hinlegen. Ladezeit 1, 2 oder 3 Stunden? Einmal laden ergäbe 25,92 Euro. Wäre in München aber auch wieder halb leer. Also 2,5 Ladezyklen Also Kosten insgesamt 64,84 Euro Reine Fahrzeit 1 Std. 45 Minuten 2 mal laden jeweils 1 Std.? Oder doch 2 Stunden? Insgesamter Zeitaufwand 3 Std. 45 Min. bzw. 5 Std. 45 Min Mein IS220 D Zeitaufwand 1 Std. 45 Minuten Spritkosten bei 10 L/100km und Shell Powerdiesel 1.40 Euro pro Liter ergibt 53,34 Euro für die gesamte Strecke. Bei 12 L/100km ergibt dies 63,84 Euro! Und umweltmäßig kann ich mit meinem Diesel erst einmal 100 00 km fahren bevor mir das E- Auto konkurenz machen kann. Dann ist da noch das Problem der Wärmeentwicklung der E- Motoren bei den Teslas bei hoher Geschwindigkeit! Also mein IS 220 D aus dem Jahre 2008 sieht da nicht schlecht aus!
  14. @ Emerald, Du hast mich verstanden!!!
  15. Dann seit Ihr keine richtigen "Trinker"😅