Muelli 76

Mitglied
  • Content Count

    1,684
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    15

Muelli 76 last won the day on August 18

Muelli 76 had the most liked content!

Community Reputation

144 Sehr gut

About Muelli 76

  • Rank
    Erlöser

Profile Information

  • Fahrzeug
    LS 400 wiedergeboren als Skoda Citigo CNG
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Nordhessen
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Erscheint mir eine bewusst abwertende Aussage der Abschleppfraktion zu sein ohne das Kurz darüber nachgedacht wird warum das so ist. Die Franzosen sind nicht generell unzuverlässiger. Aber es gibt ein paar Punkte die es schwer machen das die Besitzer dieser Fahrzeuge sie regelmäßig in Ordnung halten. Zu allererst sind Ersatzteile überdurchschnittlich teuer. 50% mehr zum vergleichbaren VW sind ne Ansage. Ich rede jetzt nicht von der bremse oder ner Zündkerze aber eine Kupplung kann schon mal schnell teuer werden . Was uns gleich zu Punkt 2 bringt. Wenn ich dann eben diese Kupplung wechseln will ist die Reparaturfreundlichkeit um einiges schlechter als am VW. Ich brauche die doppelte Zeit bei 50% mehr teilekosten. Und so zieht sich das wie ein roter faden durch die Franzosen. Und diese hohen Kosten sorgen dafür das man anstehende Reparaturen eben so lange hinauszögert bis nichts mehr geht. Und die landen dann beim ADAC. Kunden die auf ihren Renault genauso achten wie auf einen VW haben zwar unter Umständen höhere Unterhaltskosten aber nicht weniger Zuverlässigkeit. Btw Kundin von uns gar einen 2012er Megane 1,6 diesel. Mittlerweile 330000km und das einzige Teil welches ausserhalb der Wartung gewechselt wurde war ein Bremssattel bei 310000km. Verbrauch unter 5 liter und ein Kaufpreis den jedem VW Golf Fahrer tränen in die Augen treibt. Das auto hat sich komplett gerechnet selbst wenn es morgen am Tag verreckt. Btw in Frankreich reichen Peugeot Citroen und Renault um über 50% Marktanteil zu haben (ob die auch alle mit dem ADAC heimfahren?) Während man in Deutschland schon 6 Marken gebraucht werden um das hinzubekommen. Ps wenn man mal schaut was so an abschleppen bei Mobile zum Verkauf steht sieht man Mercedes auf Platz eins und dahinter mit weitem Vorsprung zum Rest Iveco. Finds dann auch immer lustig wenn die Leute über ausländische Fabrikate lästern und dann in den Italiener steigen....
  2. Und wenn der hyundai noch im kleid des I30 stecken würde könnte man das sogar kaufen. Manchmal hab ich den Eindruck die wollen kein E Auto an normale Leute verkaufen. Wahrscheinlich ist der E Golf trotz das,er nicht gerade spitze in den Werten ist so erfolgreich.....einfach ein normales Auto bauen was elektrisch fährt. Kann doch nicht so schwer sein.
  3. Für mich ist auch heute klar wie man das nennt. Das eine ist ein Model 3 und das andere ein M3. Man kann den Name doch komplett nennen. Schließlich bezahlt man ja auch dafür 😯 Und bevor ich MS habe will ich lieber ein Model S....
  4. Ich würde ja dann lieber einen! M3 nehmen....;)
  5. Wie oft soll dann geladen werden ? Wir haben 12,5 Stunden gebraucht mit einem T4 TDI und Wohnwagen. Es gab einen Stopp nach 550km zum tanken und kurz was essen. Allerdings komplett Staufrei. Wie immer wenn ich unterwegs bin. Zum Preis Thema: gleiche Strecke mit einem Citigo Erdgas. 3 mal getankt und ordentlich Pause mit etwas Umweg da Erdgas nicht überall an der Autobahn ist haben wir gemütliche 14 Stunden gebraucht. Insgesamt hat der 2400km Trip 130€ gekostet . Aber nur weil wir noch 150km Benzin verbraucht haben. Erdgas ist schon genial für Otto Normalverbraucher
  6. Ich bin der Inbegriff des anti Hesse. Ich mag keine Ahle Worscht, kein Gehacktes und kein Bier
  7. Gestern mal Video vom E tron gesehen. Scheint so als ob Audi sich mühe gibt das der Wagen sich genauso anfühlt wie der vergleichbare Benziner/Diesel. Und es gibt wohl etwas Probleme mit dem Verbrauch. ?
  8. Vor allem der höher verdichtete S. 4,7 Liter ohne kat. 300 PS ein geniales Auto.
  9. Beim Quartett geht's um meins schlägt deins. Einer gibt was vor der andere muss drüber. Kein Spielraum für Grauzone oder Kompromiss
  10. Der platzbedarf des E Motors ist ja eh relativ gering. Bis der Radnabenmotor pkw tauglich wird dauert es bestimmt noch. Aber Diesel Dierekteinspritzung wurde ja auch pkw tauglich gemacht. Ich denke auch das gerade die Sache mit den unwelteinflüssen den Motoren am Rad ziemlich zusetzen wird.
  11. Ja schon gut möglich . Ich hab auch Freunde für die ich mit meinen 30000€ brutto pro Jahr ziemlich wohlhabend erscheine. Ist halt immer eine Sichtweise. Das ist halt ein relativ normales Handwerkergehalt und wenn ich wollte könnte ich vielleicht das Geld für ne neue Zoe ausgeben aber da steht ja der Nutzwert in keinem Verhältnis zum Preis. Mal schauen was da noch so an brauchbaren Fahrzeugen auf den Markt kommt.
  12. Der Großteil der Mittelklasse ist fest in Unternehmer Leasing Hand. Der typische ottonornmal verdiener ist jawohl weit davon entfernt sich ein 50000€ kaufen zu können. Und mal ganz im Ernst wer sich einen LS600 leisten kann der ist beim verdienst schon deutlich über dem schnitt.
  13. Die Ablehnung gegen E Autos ist wahrscheinlich eine Kombination aus mehren Gründen. An erster Stelle steht sicherlich die Einschränkung der gewohnten Flexibilität. Die man zudem auch noch mit einem ordentlichen Aufpreis bezahlt. Wir sind schon einige male nach Rovinj gefahren. Wir wohnen etwas unterhalb von Kassel. In der Regel brauchen wir für die 1035 km gute 10,5 Stunden. Mit Wohnwagen 12-13. Das kann ich mit so ziemlich jedem Auto reproduzieren. Und jetzt kommt wer daher und sagt ich soll für mehr Geld einige Stunden länger brauchen? Wo wir beim Thema Wohnwagen sind: an welches bezahlbare e Auto hängt man den dran? Und wie lange brauche ich dann bis Kroatien? Die Wohnwagen Branche boomt. Hier kommen wir halt schnell wieder auf den Boden der Tatsachen das ein E Auto ein Spielzeug für Besserverdiener ist. Es gibt kein echtes Familientaugliches E Auto. Im Moment gibt's ausser für die Reichen welche sich einen Tesla leisten können nur Autos für Leute die eh nur 2 mal im Monat tanken müssen . Die paar Spinner die meinen sie müssen mit einem 150km Reichweite Zoe jeden Tag ihre 149km Arbeitsweg schaffen ohne nachzuladen lassen wir mal als Minderheit aussen vor.
  14. Was ich ja süß finde ist das einige glauben,das die größten Automobilhersteller der Welt nicht in der Lage sein sollen ein Fahrzeug auf die Räder zu stellen welches einem Tesla nicht ebenbürtig sei. Daran glaubt doch hier nicht ernsthaft irgendwer? Warum wurde eine Zusammenarbeit mit Musk immer abgelehnt? Weil Zusammenarbeit auch immer Technologie und Informationsaustausch bedeutet. Warum sollte man das mit einem kleinen Ami Laden machen wollen? Sollte der Zeitpunkt kommen an dem aus irgendwelchen Gründen auch immer ein Alternativer Antrieb Pflicht wird oder einen mega boom hat dann purzeln die langstrecken tauglichen bezahlbaren E Autos in rauhen Mengen vom Band. Das bisschen E Auto Hype überlassen die Großen gerne dem Onkel Musk und stellen sich dafür auch gerne noch schön dilettantisch an damit auch ja nicht so viele von den “Firmenkapitalvernichtern“ gekauft werden. Den Jahresverlust von Tesla (wird dieses Jahr bestimmt die 1Mrd erreichen) macht VW in 4 Wochen als Gewinn. Also warum sollte man so wahnsinnig sein auf ein Konzept umzuschwenken welches nichts einbringt? Der Diesel ist erfolgreich aus der Rehaklinik entlassen worden. Sauberer und legaler denn je. Die Produktion der alternativen Antriebe steht jetzt erstmal auf der Agenda der Umweltmoralapostel. Wobei im Moment brennt der Regenwald. Ist zwar in den Medien zwar nicht so wichtig wie Notre Dame aber immerhin kann man 2,50€ zum löschen beitragen wenn man seinen Durst mitm Kasten Krombacher gelöscht hat.