Heinz die Speiche

Mitglied
  • Content Count

    180
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Heinz die Speiche last won the day on January 17 2019

Heinz die Speiche had the most liked content!

Community Reputation

13 Neutral

About Heinz die Speiche

  • Rank
    weiss wovon er redet

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus RC 300 H
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Umland Hannover
  • Interessen
    Familie , Rad fahren , Sport , Auto
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

1,536 profile views
  1. So habe ich die Nuss bearbeitet . Aussen die 60 Grad Fase und innen die Einführungsfase zum Sechskannt weggedreht . So habe ich die Max. Auflage auf dem Mutternsechskannt . Gruß Heinz !
  2. Genau das Gleiche habe ich mit meinen Brigdstone ( ist die Originalbereifung ) auch festgestellt . Ist wohl ein sehr harter Reifen . Gruß Heinz !
  3. Ich habe gute Erfahrungen mit blau weiss Felgenversiegelung gemacht . Einmal pro Jahr damit behandeln und man kann die Felgen leicht mit Autoschampoo waschen . Felgenreiniger ist Gift für die Felgen , die Korrosion der Bremsen und für die Umwelt . Gruß Heinz !
  4. Hallo MD 60 ! Ja , auch meine Spurverbreiterung ist von scc ! Und genau bei denen kommt es , aufgrund des 60 Grad Winkels in den Platten , und der Ausführung der Muttern , nur zu einer ca. 2 mm Auflage der Nuss auf dem Sechskannt der Mutter . Und da rutscht die Nuss dann sehr leicht drüber und die Muttern sind vermakelt ! Fazit, Nuss nachgearbeitet , sie trägt dann auf dem gesamten Sechskannt und gut ist's. Übrigens , meine Schrauberlaufbahn begann vor genau 56 Jahren ( nur weil du deine Erfahrung so betonst ). Gruß Heinz !
  5. Hallo ! Wenn ihr euch das genauer angeschaut hättet , dann hättet ihr gesehen , dass die Nuss nicht richtig auf den Sechskannt der Mutter aufgesetzt hat . Weil der Aussendurchmessr der Nuss auf der 60 Grad Schräge der Bohrung in der Spurplatte auflag . Somit kam nur ein schmaler Bereich des Sechskanntes der Nuss auf der Mutter zum Tragen. Ich habe eine Nuss mit einer 60 Grad Fase versehen und hatte danach keine Probleme . Gruss Heinz !
  6. Bei mir waren die Taschen in den Felgen tief genug . Aber die Bolzen kamen seitlich an die Taschen , wegen der Aushebeschräge im Guss . Ich habe die Taschen dann seitlich , mit dem Handfräser , etwas nachgearbeitet . Die Bolzen brauchte ich dann nicht kürzen . Gruß Heinz !
  7. Ja , aber die Rippen sehen so zur Mitte verjüngt aus und in der Mitte so knubbelig. Und wenn die Scheibe gegossen wäre , dann nur mit einem verlorenen Kern, weil die Kühlrippen so komisch geformt und in der Scheibe ein Freiraum ist . Und das wäre doch teuer und aufwändig , oder ? Gruß Heinz !
  8. Info , die Bremsscheiben sind ausgewuchtet ! Ich habe es allerdings erst gesehen , nachdem ich die Scheibe schon auf meiner Vorrichtung montiert hatte und am prüfen war . Selbst beim reinigen mit der Drahtbürste war mir das nicht aufgefallen . Die Bremsscheiben sind meiner Meinung nach ziemlich kompliziert gefertigt ! Sie haben ein " Turbinen Luftförderungs System " , dass man nur mit zwei Teilen und einem Ultraschall Schweissverfahren realisieren kann . Für einen Hybriden und für meine Fahrweise total überdimensioniert ! Und sie sind sau schwer ! Gruß Heinz !
  9. Hallo ! Ich Frage mal in die Runde . Sind die Bremsscheiben unserer Lexen eigentlich ausgewuchtet ? Ich hatte das neulich bei einem neuen Porsche gesehen . Falls nicht , würde ich mir eine Vorrichtung bauen um sie zumindest statisch auszuwuchten . Gruß Heinz !
  10. Mir wollten sie vor 2 Jahren auch eines geben ! Ich musste der Dame einen Vortrag halten für welches Fahrzeug es ein E Kennzeichen gibt . Ich konnte sie aber nicht überzeugen und habe dann auf ein normales Kennzeichnen bestanden . Gruß Heinz!
  11. Sehr schönes Auto !! Gefällt mir gut ! Gruß Heinz !
  12. Hallo Mucost ! Herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung! Und die Farbe --- super ! Schön , dass ich dich ein bisschen dazu animiert habe . Das ist schon ein schönes , sportliches und trotzdem sparsames Auto . Ich habe es noch keinen Tag bereut, dass ich es gekauft habe. Sportliche Grüße von Heinz !
  13. Hallo ! Bau die Innenteile ( Kolben und Dichtelemente ) des gebrauchten HBZ in deinen Alten um . Prüfe dabei auch gleich Aussehen und Elastizität der engl. Elastomere. Prüfe die gleichen Durchmesser . Die haben alle Zoll Masse ! Prüfe , ob es nicht vergleichbare Primär - und Secundär Dichtelemente bei einschlägigen Herstellern von Dichtelemente gibt. Dann kannst Du gleich neue nehmen. Es gibt Rep. Sätze für HBZ , die wesentlich billiger sind , als ein Austausch Teil . Viel Spass , Gruß Heinz !
  14. Ich habe mir das Handbuch auf das Tablet geladen , kostenlos auf der Lexus Europa Seite . Bei Bedarf setze ich mich mit dem Tablet ins Auto . Und Wochen vorher könnte ich auch schon darin lesen . Gruß Heinz !
  15. Ich habe jetzt selbst gewogen . Felge 9,15 kg Reifen 12 kg Jetzt sind sie dran ! Gruß Heinz!