onkeltom_CH

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    67
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

onkeltom_CH last won the day on 1. Januar

onkeltom_CH had the most liked content!

Ansehen in der Community

8 Neutral

Über onkeltom_CH

  • Rang
    fühlt sich wohl hier

Profile Information

  • Fahrzeug
    asiatischer elektroreiskocher
  • Land
    Schweiz
  • Standort
    8500
  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

335 Profilaufrufe
  1. onkeltom_CH

    Testfahrt ES300h und der Boergy

    Ein fettes Danke an Boergy für den Bericht und die Bilder. Die Schweiz ist mal wieder gaaanz weit hinten angestellt. Aber dafür sind die Lexen dann auch besonders teuer.🤬
  2. onkeltom_CH

    CT200h - 2019er Modell

    Heute ergab sich für mich die Gelegenheit den Toyota Coralla, mit dem kleinen 1.8er Motörchen zu fahren und ein wenig zu testen. Über das optische Erscheinungsbild zu diskutieren ist unnötig. MEIN Fazit: Der Corolla, insbesondere die 180 PS Version in der Premium Ausstattung, macht den CT200h zu einem Haufen Alteisen. Wer also mit dem Gedanken spielt sich den Ct in die Garage zu stellen sollte den Corolla auf jeden Fall auch in Betracht ziehen. Wie auch mit dem neuen RAV4 zeigt Toyota mit dem Corolla wirklich ein rundum gelungenes Wägelchen, meine Meinung. Bin tatsächlich auch auf den neuen Camry gespannt.
  3. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Ja, der MS ist fett. Und somit für mich eben leider zu fett, ein 5 Meter Schiff benötige ich nicht. Wenn ich daran denke den Dampfer in meine Garage zu stopfen, nee, nee.🙄 Sonst schon mit dem AP2 angenehm zu bewegen. Preisilich weit weg, M3 absolut machbar.
  4. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Eben, so sehe ich´s ja auch. Interessant ist ja das Tesla schreibt, Auslieferung ab März. Ich werde den M3 auf jeden Fall bei Gelegenheit testen. Das "P" muss ich nicht haben. Die WLTP Reichweite von 560 km lässt also durchaus auf reale 450 km erwarten, da gibbet nix zu meckern. Ich bin gespannt auf das Teil.
  5. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    So wie ich das jetzt auf die schnelle sehe, kostet der M3P in voller Hütte soviel wie der MS 75D nackig. Zumindest nach Konfigurator, wenn man das Ding so nennen kann. Zu konfigurieren gibt es ja eh nicht viel.
  6. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Ich bin tatsächlich auch sehr gespannt. Welche Reichweite ich mit dem Kona unter optimalen klimatischen Bedingungen schaffen kann, mal abwarten. Also, ab Frühjahr, Frühsommer wenn lediglich die Lüftung erforderlich sein wird. Ich rechne mit durchaus 500 km. Allerdings nur bei Verzicht auf Autobahnfahrten, die fressen Strom. Bei mir passt es jedoch. Nach nun knapp zwei Monaten bin ich sehr zufrieden mit dem Kona.
  7. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Chinesischer Stadtpanzerwagen: https://www.auto-motor-und-sport.de/elektroauto/fahrbericht-nio-es8-elektro-suv-wechselakku/ Interessant schon. Frage ist, wird der Akku aktiv klimatisiert, ist das möglich? Sonst kann man den Akku sehr schnell in die Tonne kloppen.
  8. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    " Ganz zu schweigen, wenn bei Vielfahrern die Akkus erneuert werden müssen, ich möchte nicht wissen , was die kosten... " Hatten wir aber schon mal.🙄 Ich empfehle auch mal hier zu lesen, gibt es zum Thema Akku reichlich Erfahrungsberichte und auch Kilometerstände... Oder hier ein Beispiel von 2017: https://www.elektroauto-news.net/2017/tesla-model-s-400-000-kilometer-93-akkukapazitaet
  9. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Die Bedingungen müssen passen. In der Schweiz gültet ausserorts Tempo 80, sollte man sich um die Kosten unter Kontrolle zu halten, dran halten. Mein Arbeitsweg hat sich geändert. Ich fahre zu Zeiten in denen relativ wenig Verkehr unterwegs ist. Die Strecke ist relativ eben. Ganz wichtig, ich kann auf fahrten auf der Autobahn ver- zichten. Und natürlich nicht zu vergessen: Die Entschleunigung, nicht schleichen, aber vorausschauend mit sensiblen "Gasfuss" fahren und viel segeln. So nebenbei, ich bin den Ioniq immer im Sportmodus gefahren. Ein wenig Spasss muss schon sein und den macht auch der Ioniq wenn man denn das Pedal kräftig durchdrückt. Immerhin zerren bis zu 295 Nm an den Rädern. Der Ioniq rekuperiert mit voller Leistung, also mit bis über 80 kW. Der Verbrauch unterm Strich des Ioniq gesammt lag dann bei rechnerisch um die 13 kwh/ 100 km. Die 10 kwh/ 100 km sind ohne Ladeverluste. Da ich aber nur kostenlos lade, auch jetzt mit dem Kona, rechnete ich diese nur nebenbei. Müsste man also um die 8% zurechnen. Fast vergessen, die Klimaautomatik ist immer ein. Beim Kona verhällst sich´s bauartbedingt natürlich weniger ökonomisch. Den fahre ich tatsächlich nur im ECO- Modus, sonst muss man wohl recht heufig neue Schlappen auf die Vorderräder montieren. Kraft ist mit 395 Nm mehr als genug vorhanden. Da kann man also eben auch ein klein wenig die Lestung drosseln. Der grosse Akku erlaubt mir auch echte Flexibilität in der Reichweite und somit beim Laden. Der Energiebedarf des Kona liegt ein Drittel höher als im Ioniq. Beim Kona verzichte ich jedoch auf jegliche Rechnerei und Dokumentation von Verbrauchswerten und Streckenverläufen, Ladestopps usw..
  10. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Kona mit 64 kwh. Den Ioniq mit dem Akku, wäre ein Traum, 600 km Reichweite hätten was.🤫 Den Ioniq konnte ich zuletzt mit unter 10 kwh/100 km fahren. elektrische Grüsse Thomas
  11. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Wasserstoff mache ich mit. Wobei der Hyundai Nexo meiner wäre. Aber ohne Tankstelle ist das Thema schon erledigt. In der Schweiz gibt es wirklich ganze ZWEI solcher Tankstellen. Der Wirkungsgrad fällt auch schon wieder deutlich unter den des Akku betriebenen E- Autos. Zur Zeit läuft das "Rennen" jedoch für den Akku weit vor Wasserstoff. Und so nebenbei sehe ich keinen "Batterie-Unsinn", da wird sich in den kommenden Jahren einiges bewegen. Die Entwicklung hat gerade begonnen. Mit meinem Akku komme ich bei den Witterungsbedingungen z.Z. 350- 400 km weit. Und wenn es denn eine längere Strecke ist, kann ich auch mal 45 Minuten an der Säule stehen. Wichtig ist es, vom Verbrenner weg zu kommen! Wie dies geschieht, ich bin gespannt.
  12. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Verstehe den "Beitrag" nicht wirklich. Was soll das überhaupt? Kauft nicht bei dem durchgeknallten Elon, kauft nicht so eine Umweltsau, kauft nicht bei einem der seine Angestellten und Arbeiter drangsaliert! Wartet lieber zwei, drei... Jahre oder halt länger, auf die deutschen Autobauer. Mit dem Porsche kann ich VIER mal hinterienander von 0 auf 200 km/h ohne irgenwelche Akku- Probleme los ballern. Der deutsche Autobauer verwendet nur ökologisch wertvolle und biologisch abbaubare Akkus? Der deutsche Autobauer würde seine Zulieferindustrie niemals und überhaupt nicht unter massiven Preisdruck setzen, Lohndumping, niemals in DE. Und überhaupt, beim E- Auto wird gegen gerechnet, beim Verbrenner spielt es keine Rolle wo der Sprit herkommt. Was es an Energie braucht um auch nur einen Liter dieser Gülle zu produzieren, welche enorme Umweltbelastung- und Verschmutzung von der Förderung bis zur Zapfpistole. Aber, der deutsche Autobauer wird´s schon wieder alles in Einklang mit der Natur bringen.🤣 So ganz nebenbei sehe auch ich Tesla kritisch. Aber die labern nicht herum, die machen, so wie auch die Südkoreaner, ohne grosses Theater. Und bei den Chinesen brummt es auch längst.
  13. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Sehe ich auch so. Zumindest für mich stelle ich fest dass der Durchbruch zur E- Mobilität geschafft ist. Reichweite und Laden passen für meinen Kona und mich zusammen. Ich kann nach gut 300 km Fahrt auch mal eine 45 minütige Pause einlegen. Auch wird Toyota/ Lexus auf den Zug "aufspringen" müssen. Siehe die Zulassungen vom Model 3 in den USA. Der UX in voll elektrisch wäre es gewesen, schade. Aber in zwei, drei Jahren wird es eine grössere Auswahl an BEV´s geben. Wenn auch nicht aus Mitteleuropa.
  14. onkeltom_CH

    ELEKTRO Autos

    Also eigentlich wird ein M3 vergleichsweise günstig. Ich sehe keine wirkliche Konkurrenz, schon überhaupt keine rollende Ölheizung. Wenn die Qualität passt, eine Überlegung allemal wert. Da habe ich aber meine Sorgen. Habe mir schon mehrere Model S agesehen und bin vor allem über die miese Qulität der Innenausstattung, vor allem der Sitze, enttäuscht. Meine Einschätzung von knapp 70 Kilo für das Topmodel passt also. Und es muss ja kein "P" sein, hauptsache volle Hütte. Somit kostet ein Model 3 deutlich weniger als das Einstiegsmodel S. Das ist ein Argument, welches sicherlich viele überzeugt. Also abwarten und weiter mit dem Kona herum stromern, der immer noch das beste Preis/Leistungsverhältnis bietet.
  15. onkeltom_CH

    Lexus ES 2018 Fahrberichte & Tests

    https://www.youtube.com/watch?v=gRJf4GqZhBg Ab 1:20 Hyundai Nexo, ob man´s wirklich braucht? Kommt aber auf jeden Fall in Zukunft. So wie die Rückfahrkamera, die 360 Grad Rundumsicht und andere Spielereien, wie z.B. ABS, ACC, LFA, HUD, Spurhalteassi, Regenensor, Fernlichtassi, Bremsassi, Totwinkelassi, Kurvenlicht und unzählige andere Helferlein.. Alles Mist, braucht keine Mensch, gell?