corjoh

Mitglied
  • Content Count

    206
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

corjoh last won the day on January 11

corjoh had the most liked content!

Community Reputation

42 Neutral

About corjoh

  • Rank
    weiss wovon er redet

Profile Information

  • Fahrzeug
    Toyota Altezza RS200
  • Standort
    Gemünden

Recent Profile Visitors

505 profile views
  1. Für mich liest sich das, als ob die günstigen Reperaturen gemacht wurden, und das Fahrzeug jetzt für den Vorbesitzer wirtschaftlich nicht mehr tragbar ist. Kalkuliere mal die anstehenden Reperaturen durch. Und ein mehr als 10 Jahre altes Auto mit 300tkm? Natürlich reparierst da heute was, und morgen ist das nächste kaputt.
  2. Na dann hast kein Ladedruck. 35kPa heißt 0,35 bar. Ich weiß jetzt nicht genau, ob der atmosphärisch Druck mit eingerechnet werden muss, normal schon. Dann brauchst für Ladedruck über 100kPa und deine 35kPa bedeuten Saugbetrieb. Würde auch erklären, warum er ohne FCD besser läuft. Ich würde jetzt das Bypass System prüfen, und den Kompressor, und nicht anfangen wahllos Teile zu wechseln. An deiner Stelle würde ich zumindest eine Breitbandlamdasonde mit Anzeige einbauen. Dann vllt. noch eine Ladedruckanzeige. Ich fahre einen PLX-Lamda-Controller, werde demnächst aber auf Innovate wechseln.
  3. Von den momentanen Werten schauts gut aus, im Stand. MAP 30kPa muss beim Gasgeben steigen. Zündung passt. O2SB1S2 ist der interessante Lambdawert. Ist halt leider nur ne Sprungsonde und daher sehr ungenau. Bis ca. 3000 U/min (Closed Loop) versucht er Lamda 1 zu halten, wenn man höher dreht (Open Loop) muss er anfetten. Weiß nicht wie fett die IS Kompressor gefahren werden. Kurbelwellensensor passt. Es fehlt der Nockenwellensensor und der Ausgang, der die Nocken stellt (vielleicht Ignition und Intake CTL VSV1?). Aber wenn hier ein Fehler wäre, wäre die MKL an. Kannst du mit der dritten Tabelle, am besten unter Last, das komplette Drehzahlband filmen?
  4. Ich versuchs ja, aber das tut so weh😫
  5. Es ist wie immer mühsam mit dir und deinem seidenen Halbwissen. 1. Der größte Vorteil des Ultimate sind die Additive 2. Wenns um Klopffestigkeit geht sei gesagt, das Ultimate und Co. keine bessere MOZ haben als Super Plus (ROZ ist ein im Laborversuch mit optimalen Bediengungen ermittelter Wert). 3. Eine moderne ECU kann sich über die Klopfregelung dem Sprit anpassen. Ob diese gut funktioniert merkst du, wenn du mit besseren Sprit weniger Verbrauch und/oder mehr Leistung hast (ich bilde mir ein, mein Beams geht mit Ultimate besser). 4. Wie soll ich so ein Thema ernsthaft mit jemanden diskutieren, der sich irgendeine Plörre zur "Motorheilung" ins Öl oder in den Sprit kippt? 5. Wie immer steht deine Meinung fest, und du versuchst jeden von deiner Meinung zu überzeugen, koste es was es wolle.
  6. Soll heißen, du hast ihn mit dem Fehler gekauft? Hat der Vorbesitzer anhaltspunkte geliefert, wie-wo-wann das Problem das erste mal aufgetreten ist? Selbstgebaute Riemenscheiben, größere EVs und kein FCD -> ein Schelm ist, wer böses ahnt. VVti-/Nockensensor-/Kurbelwellensensorprobleme werden als Fehler hinterlegt, und wenn du bei Toyota schaffst, hast du die Möglichkeit, dir die Werte live anzuschauen. Hast du schon abgedrückt? Eine Ladedruckanzeige wäre jetzt auch ziemlich hilfreich. Es wird schwer hier voran zu kommen, wenn du nach 1 Monat einen von zehn Vorschlägen abgearbeitet hast, und dann fragst wie du weitermachen sollst.
  7. corjoh

    kein Glück

    Ich hatte bis jetzt sogar zwei Fälle, wo unfallfreie Neuwagen offensichtlich nachlackiert waren. Auch auf dem Transportweg kann was schief gehen.
  8. Deine schlechte Erfahrung würde ich jetzt auf eine andere Fehlerquelle zurückführen. Nur eine andere Feder, verändert das Fahrverhalten nicht so. Denke eher an eine falsch/schlecht eingestellte Achsgeometrie. Das Problem hier ist, wenn ich ein Dickschiff ala 350Z ein Gewindefahrwerk verpasse, muss ich halt auch härtere Stabis und Lager verbauen. Karosse versteifen wäre auch nicht schlecht, weil hier ja wesentlich größere Kräfte wirken als vorher. Ein Gewindefahrwerk mit einstellmöglichkeiten ist etwas feines, wobei 99% der Nutzer solcher Fahrwerke gar nicht Wissen, dass sowas auf der Radlastwaage eingestellt werden muss (Kostenpunkt ~800€). Selbst irgendwelche Klicks hin und her zu stellen halte ich für gefährlicher, als Federn zu fahren. Wie gesagt, bei Fahrzeugen dieser Gattung (350Z, RCF,...) ist es schwer/teuer ein "besseres" Fahrverhalten hinzubekommen. Ist auch sehr vom Einsatzzweck abhängig. Ein KW V3 ist für die Rennstrecke und mir persönlich zu hart für die Straße. Wenns dann wirklich für die Rennstrecke sein soll, gibts auch besseres als KW (HKS, AST, Öhlins,...) Für die Strasse wäre Tein ab FlexZ meine Wahl, mit EDFC (neuste Generation). Dann hast ein modernes, aktives Fahrwerk. Aussage eines bekannten Tuners: "Gewindefahrwerk kauft nur der, der nicht ausmessen kann, wie tief er muss". Für Motorsport, wo halt für jede Strecke das Setup geändert werden muss, gilt das natürlich nicht.
  9. Silvia, Skyline, BMW 3er, BMW 5er,.. irgendwas mit bums, sodass er vor Kraft ausbricht und nicht vor Elend. Mit Augenmerk auf TÜV und wirtschaftlichkeit würde ich mir für dieses vorhaben einen BMW mit V8 besorgen. Solls exotisch sein wäre die Silvias meine erste Wahl (gibts in DE schon mit LS Eintragung).
  10. Jo sind Erfahrungen. Verstellbar bringt dir nur etwas, wenn du auch die möglichkeit hast, es über eine Radlastwaage einzustellen. Meine Altezza hat Vogtland-Federn mit Koni SRT Dämpfer und hat noch fast Serienkomfort. Meine Freundin fährt Eibach-Federn in einem Mazda 3 mit OEM-Komfort. In meinem Bluebird fahre ich H&R-Federn mit Kayaba Excel G Dämpfer, der ist Härter geworden und hat den typischen H&R Hängearsch. Mein Schwager in Spee hat in seinem R34 Nismo Federn mit OEM Dämpfer -> Orginal-Komfort. ... Bei Fahrzeugen wie RC-F (deinem Profil nach), M3, GTR würde ich nie auf die Idee kommen, überhaupt etwas am Fahrwerk zu ändern. Und wenn wird es sehr teuer um etwas besseres als OEM zu bekommen.
  11. Solange du keine härteren Stoßdämpfer verbaust, hast du Serienkomfort. Ich würde Eibach bevorzugen.
  12. Enfach fahren, und wenns mehr oder besser werden soll, anderes Auto🙊
  13. Hast sie so gekauft, oder umgebaut? Welche Teile sind verbaut? Bitte kontrollieren und am besten gleich Fotos machen. Hatte sie mal Leistung? Kennst du eine gute Werkstatt, die dir bei solch einem Exoten helfen kann?
  14. Immer das positive sehen. So wurde aus der Altezza ein Projekt (war ja nur als Daily geplant), und das Geld langt für eine Folierung. Die SUV Debatte ist mühselig, bin auch kein Fan von der Gattung. ABER: Freie fahrt für freie Bürger. Wenn 1/3 der Deutschen meint einen Sportsutilitywagon fahren zu müssen, dann ist das halt so.