xel

Super Moderator
  • Content Count

    1,067
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

xel last won the day on May 16

xel had the most liked content!

Community Reputation

14 Neutral

About xel

  • Rank
    Dauerposter

Profile Information

  • Fahrzeug
    IS250C(2010), davor LS430(2002), davor LS400(1995)
  • Land
    Belgien
  • Standort
    Nürnberger ExPat in Flandern
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

2,189 profile views
  1. Nun habe ich doch ein kleines Ärgernis mit dem Cabrio zu verkraften (keine Angst, das ist nur Spaß). Daß im IS etliche Sachen kleiner sind als im LS, das war mir von vornherein klar. Aber an die Schriftgröße des Heckschriftzugs hatte ich nicht gedacht. Das fiel erst gestern auf, als Mrs. xel die "Personifizierung" transplantiert hat. Schaut nicht gut aus! Aber wir haben bereits einen Plan. Ich hatte seit ewigen Zeiten noch einen "Lexus"-Schriftzug von einem IS200 liegen. Ich wußte nie, was ich damit noch anfangen könnte. Aber jetzt weiß ich's. Ich fürchte, der wird dran glauben müssen... 😀
  2. xel

    ELEKTRO Autos

    Derlei Gedanken habe ich mir auch schon alle gemacht. Aber bei uns ist das kaum finanzierbar. Ich habe beim Hausbau Kraftstrom reinlegen lassen, brauchte ich für die elektrische Nachtheizung. Das war sehr vorteilhaft, aber das ist 35 Jahre her. Seit einigen Jahren zahle ich mich nun aber blöd. Nicht etwa für die Energie selbst, sondern für alle anderen Ausgaben, die die Regierung so an den Strom koppelt, z.B. den Stromtransport, die Energiesteuer etc. Man kann bei uns in Flandern einfach keinen Energie- oder Mobilitätsplan machen, der länger als eine Legislaturperiode hält. Zufällig hat heute die Zeitung "Het Laatste Nieuws" einen Artikel, der die erschreckenden Zahlen verdeutlicht: https://www.hln.be/geld/consument/stroomfactuur-17-keer-sterker-gestegen-dan-in-buurlanden-terwijl-elektriciteit-zelf-niet-duurder-is-geworden~accecb27/ "Stromrechnung 17-mal schneller gestiegen als in unseren Nachbarländern, während Elektrizität selbst nicht teurer geworden ist". In dem Artikel werden Studien zitiert, denen zufolge die Stromrechnung zwischen Oktober 2014 und März 2019 um 60% gestiegen sein soll, während das z.B. in Deutschland im selben Zeitraum nur 4% waren. Na, da können wir uns ja auf was einrichten, wenn die Elektromobilität hier mal greift... 😠
  3. In den USA halte ich mich meistens(*) an die Beschränkungen. Die Sheriffs verstehen selten Spaß und wenn du dich blöd aufführst, dann hast du schneller ein paar Handschellen an als du zwinkern kannst. Mich haben sie mal in Dallas angehalten, weil ich statt der erlaubten 70 mph mit 72 mph "dahinraste". Das beruhte auf einer Schätzung des Sheriffs, der am Rande der anderen Fahrrichtung geparkt war und in bester "Smokey and the Bandit"-Manier ein 180-Grad-Manöver hinlegte. Ich fuhr auf der mittleren Fahrspur, links und rechts überholten mich Pickup-Trucks, Lastkraftwagen und Reisemobile. Aber die hatten texanische Nummernschilder, und ich in meinem roten, offenen Camaro-cabrio hatte eins aus New Mexico. Dann bittet man in Dallas um Ärger, hatten mich schon texanische Freunde gewarnt. Es ging aber mit einer kostenlosen Verwarnung ab! Meine Personalien wurden aufgenommen, und ich mußte unterschreiben, daß ich mich ab jetzt an die Vorschriften des Staates Texas halten würde. War doch nett. (*) Es gab auch mal Ausnahmen: Ich erinnere mich wohl an eine nächtliche Mustangfahrt von Carlsbad, NM nach El Paso, TX, nach 2 Uhr morgens, quer durch die Wüste, alles verlassen. Nachdem mich ein paar Locals mit ordentlichem Zahn überholt hatten, dachte ich, daß ich auch etwas schneller fahren könnte. Immerhin sah ich ihre Rücklichter meilenweit vor mir. Wenn die einer angehalten hätte, hätte ich das rechtzeitig gesehen. Aber ich konnte niemanden mehr einholen. Mehr als 130 mph wollte der 3.8er Mustang nicht machen, und die Lichter vor mir wurden immer kleiner. Keine Ahnung, wie schnell die fuhren. Ich habe sie bis El Paso nicht mehr gekriegt. 😎
  4. @ShakesBeer: Schöne Farbkombination hast du, rot mit hellen Sitzen. Das hätte ich auch gerne gehabt, hab's aber nicht mit der Ausstattung gefunden, die ich haben wollte. Und Ford Mustang fahren, das hat echt was 😍. Ich war in meinem früheren Job sehr regelmäßig im Südwesten der USA und habe mir da oft einen Mustang als Leihwagen genommen, allerdings nie ein Cabrio. Ich erinnere mich gut an das erste Mal daß ich einen gemietet hatte. Da ich Samstag morgen um 6 Uhr wegen Jetlags nicht mehr schlafen konnte, griff ich mir den Mustang, nur mal so ein bißchen auf dem I-10 rumfahren. Hinter El Paso kommt eine Zeitlang nicht viel, also rollte ich ein Stück weiter rein nach New Mexico, frühstückte in Truth or Consequences und machte mich auf nach Albuquerque, bißchen Mountainbike fahren. Da ist's nicht mehr weit nach Santa Fe, bißchen Stadt erkunden. Dann muß man mal nach Los Alamos, nur um mal dagewesen zu sein. Zu sehen ist da nichts. Und immer wieder Mustang durch die Wüste rollen lassen, Fenster offen, Countrymusik aus dem Radio, einfach nur geil. Plötzliche Erkenntnis: Es wird spät, und ich muß ja noch zurück. Diesmal aber anderer Weg, via Corona, Carrizozo und Alamogordo den 54 nach Süden. Um 4 Uhr morgens und 1150km später war ich wieder da, und faßte sofort einen neuen Plan: Morgen ist Sonntag, da prügele ich den Mustang über den Texas Mountain Trail. So gedacht, so getan. Ich liebe dieses Auto 😎. Viel Spaß mit dem Deinigen! 👍
  5. In der belgischen Liste fehlt 'mein' Forum, es sind also sogar noch mehr: LEXUS HASSELT Herkenrodesingel 37 HASSELT, 3500
  6. Das Rätsel hat sich schon mal gelöst. Die Leuchten gehen nicht an, wenn man nur die Zündung einschaltet. Navi und Uhr gehen wohl an. Da hätte ich besser aufpassen müssen. Nun, wie auch immer, inzwischen hat schwarze undurchsichtige Folie das Problem definitiv behoben. Mit blauer durchsichtiger kam ich nicht zum Erfolg. Die verfärbte mir das Orange nicht genug Richtung grün, selbst dann nicht, als ich fünf Lagen davon auflegte. Wahrscheinlich war mein Blau nicht blau genug.
  7. Coole Idee 😎. Da gehe ich bei erstpassender Gelegenheit mal dran. Die Folie kommt mir dann aber hinter die Scheibe, direkt auf die Leuchten, falls das irgendwie machbar ist. Mich hat's ja fast umgehauen, als ich gesehen habe, daß das serienmäßige IS-Bordwerkzeug alles enthält, was man zum Rausnehmen der Uhr/Airbag-Anzeigeeinheit braucht. Hitman hatte das ja schon geschrieben. Scheint nötig zu sein, wenn man an die Navi-DVD geraten will. Die soll wohl dahinter liegen? Es bleibt aber immer noch die Frage, warum die Leuchten bei diesem IS350C nicht leuchten.
  8. Ich will das Thema nicht tottreten. Aber mir ist beim Rumschnüffeln im Internet das hier aufgefallen: Das stammt aus einer Verkaufsanzeige. Es handelt sich zwar um ein 350er Cabrio, also höchstwahrscheinlich einen US-Import. Interessant ist aber, daß die Zündung wohl an ist, denn man sieht das Navi und die Uhr erleuchtet, die beiden Airbagleuchten sind aber aus. Und die sind nicht abgeklebt. Das muß also irgendwie gehen, oder?
  9. Danke euch allen für die guten Wünsche! Die Farbe, die mich anfänglich nicht so hingerissen hatte, finde ich inzwischen super. Je nach Sonnenintensität scheint der Wagen violett, dunkelblau oder sogar schwarz. Cool! 😎
  10. Danke! Ich habe gerade nachgesehen, das Kennzeichen RODLEX wäre auch noch frei! Soll ich dir in meinem Gartenhaus einen Zweitwohnsitz einrichten? 😀 Berlin kann ich leider nicht schaffen. Ich komme gerade an diesem Wochenende von einer langen Dienstreise nach Hause (übrigens meiner letzten in einem Anstellungsverhältnis)! Ich wünsche allen Teilnehmern gute Fahrt und viel Spaß beim Treffen. Ich werde die Bilder mit Wehmut betrachten!
  11. Die hier geäußerten Bedenken kann ich alle bestens nachvollziehen. Wie ich bereits in meinem ursprünglichen Beitrag angeführt habe, wäre es mir am liebsten, wenn die Anzeige nur davor warnt, daß der Airbag aus ist. Ich brauche kein Warnlicht, das mich darüber informiert, daß alles normal ist. Auf jeden Fall keines in einer Warnfarbe. Und daß die beiden Zustände beide die gleiche Farbe haben, führt zu einem Gewöhnungseffekt. Da sieht doch überhaupt keiner mehr, wenn sich der Zustand geändert hat. Ich denke, ich lasse das erst mal so, wie es ist.
  12. Das scheint mir ein vielversprechender Ansatz. Hättest du vielleicht einen Verweis auf den Beitrag, der die Details erklärt? In deinem Projektthread konnte ich das nicht ohne Weiteres finden.
  13. Nein, mein Bester, da ist nichts geweißt. Die werden so gedruckt, nur mit den drei Buchstaben in der Mitte. Das hintere Kennzeichen, das mit dem offiziellen Stempel, bekommst du von der Zulassungsbehörde. Das Vordere läßt du dir selbst irgendwo pressen. Was die Maße angeht, kannst du wählen: Normale Breite (wie dieses jetzt), oder klein und nahezu quadratisch (findet man oft bei US-Importen). Das hätte aber auf dem IS250C nicht gut ausgesehen, die Schraubenlöcher hätten auch gar nicht gepasst. Nein, das ist schon OK wie es ist!
  14. RTFM... Ich habe inzwischen das Handbuch studiert, da hätte ich eigentlich auch vorher reinschauen können, ich Heini. Das von Todde oben angeführte Verhalten steht im Handbuch lang und breit beschrieben. Das Umschalten zwischen den zwei möglichen Sätzen ist sehr einfach, aber die Sensoren müssen wohl oder übel her. Na, dann werde ich mal sehen, ob ich irgendwo fündig werde. Ich habe nicht vor, ein kleines Vermögen in Felgen reinzustecken, da der optische Gesamteindruck des Wagens doch ordentlich zu wünschen übrig läßt. Lackkratzer und kleine Dellen zuhauf, insbesondere auf der Fahrerseite. Im Sonnenlicht fällt das besonders auf. Neue Felgen machen da den Kohl auch nicht fett. Aber gut, da hatte ich keine Wahl. Ich wollte den Wagen einfach, weil er der Einzige war, der meine Wunschausstattung hatte. Es ist ja auch nicht so, daß der Gebrauchtmarkt da Tausende von Angeboten hätte. Mit den Felgen wird sich wohl was finden, oder auch nicht. Danke für die Antworten!
  15. Die Odyssee hat ein Ende. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: 😀