ulimotz

Mitglied
  • Content Count

    153
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About ulimotz

  • Rank
    weiss wovon er redet

Contact Methods

  • AIM
    ulimotz
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Fahrzeug
    IS300 SportCross
  • Land
    Österreich
  • Standort
    Burgenland
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

1,406 profile views
  1. Also wenn sich ein "Pfeifen" und ein "Quietschen" ähnlich anhören, hatte ich vor kurzer Zeit genau die selben Symptome! Alter und km-Stand der Autos ist auch nahezu gleich (2003 / 180.000km). Check mal das Radlager rechts vorne, das war es dann letztendlich bei mir (hat sich nach einer Probefahrt mit Boergy am Beifahrer herausgestellt, nachdem die Werkstatt bzw. ÖAMTC die Geräuschquelle auf der Hebebühne nicht lokalisieren konnten). Das Radlager war noch nicht tot, hatte weder Spiel noch drehte sich das Rad schlecht, aber vielleicht hing einfach eine Kugel darin, die dieses nervige Geräusch nach einer "Aufwärmphase" (nachdem 30 km/h erreicht waren) permanent erzeugte. Es würde auf jeden Fall auch zu deiner Beobachtung passen, dass du beim Beschleunigen im aufgebockten Zustand nichts gehört hast, denn da wird sich ja das Vorderrad nicht gedreht haben. Seitdem das Radlager gewechselt ist (danke Boergy! :thumbup: ) ist auf jeden Fall Ruhe bei mir. LG
  2. Habe die Dämpfer hier bestellt: http://www.apj-autoteile.de/
  3. Weil es mich so sehr interessiert hat, ob die besagten Stabilus-Dämpfer passen würden, habe ich sie kurzerhand selbst bestellt und ich muss sagen... sie passen perfekt! :clap: Seht selbst (vorab schon einmal sorry wegen der Handyfotos): Längenvergleich OEM (oben) und Stabilus Lift-O-Mat 6736AR (unten) - in der Gesamtlänge sind die Originalteile wie schon erwähnt ca. 1 cm länger, der Hub ist ziemlich ident hier ist OEM unten geöffnete Klappe mit den neuen Dämpfern - denn Kopf stoße ich mir mit meinen 180 cm jetzt auch nicht, auch wenn die neuen Dämpfer 1 cm kürzer sind. Abstand Spoiler/Antenne mit den neuen Dämpfern Fein ist auch, dass die neuen Dämpfer wie die originalen abbremsen, wenn sie sich der Endposition nähern. Die 310N sind finde ich auch perfekt, sie drücken die Klappe schön in die Höhe, und das Schließen klappt auch ohne übertriebenen Kraftaufwand. Beim Schließen üben die Dämpfer auf den letzten cm kaum noch Kraft aus, so kann man die Klappe auch ins Schloss fallen lassen, was bei den Mapco-Dämpfern überhaupt nicht möglich war. Mir wäre jetzt wirklich nichts negativ aufgefallen, von meiner Seite sind die Dämpfer "Stabilus Lift-O-Mat 6736AR" daher absolut für den Sportcross zu empfehlen, auch wenn sie für einen Volvo gedacht sind. Auch preislich sind die Dinger absolut top, habe für das Paar 45€ (inkl. Versand) bezahlt. Ich hätte jetzt ein Paar Mapco-Dämpfer abzugeben... ;) LG ulimotz
  4. Du meinst Stabilus? Habe dort anfänglich keine passenden gefunden, daher habe ich einmal mit den günstigen Teilen experimentiert. Da war mir auch noch nicht bewusst, dass es bei solchen Teilen doch erhebliche Unterschiede gibt (zB fehlende Endanschlagdämpfung). Aber durchs Reden kommt man auch auf neue Suchansätze :) , hätte daher Folgendes gefunden: Stabilus Lift-O-Mat 6736AR Hersteller/Modell gleich wie unsere Originalteile passt für Volvo S90 - der wird auch bei meinen Mapcos angeführt, die Aufnahmen sollten daher gleich sein Länge 524,5 mm, Hub 205 mm, 310 N - sind dann in Summe ca. 1 cm kürzer als das Original, ist aber sicher auch noch nicht tragisch Das klingt finde ich nicht so schlecht. Also, wer wagt einen Versuch und berichtet dann? :) LG
  5. Habe mir deinen Link auf den Mapco-Katalog noch einmal angeschaut, da finde ich auch die Nr. 20985 mit gleicher Länge und Hub wie 20989 (passt auch für die selben Volvos, daher sollten auch die 10mm-Kugelkopfaufnahmen vorhanden sein), allerdings mit nur 310N (fein!) und mit Spoiler?? Weiß jemand, wie eine solche sportliche Gasfeder aussieht?
  6. Morgen, die Gasfedern Nr. 20582 sind mir bei der Suche auch aufgefallen, die 300N würden sicher besser passen, mich hat dann aber letztendlich die Gesamtlänge abgeschreckt. Die Originalteile sind nur minimal länger als die 20989 (gemessene 535 mm vs. 530 mm), und mit diesen ging die Heckklappe so weit auf, dass der Spoiler in Endposition nur wenige mm von der (Standard-)Antenne entfernt war. Das ist jetzt auch so, der mit den neuen Dämpfern entstandene Höhenunterschied ist wirklich vernachlässigbar. Soweit ich das gesehen habe, würden die Scharniere ein weiterers Öffnen erlauben, aber ich befürchte eben, dass die Antenne mit längeren Dämpfern schon Kontakt mit der Heckklappe (bzw. dem Spoiler) bekommt. Ist vermutlich kein Problem, wenn man gleichzeitig die Umrüstung auf die Altezza-Antenna einplant oder diese schon hat. ;) Bei den Original-Federn habe ich übrigens einen Hub von ca. 200 mm gemessen. Die Stange fährt ja nicht ganz ein, es wären sonst ca. 22cm. Das sieht man recht gut anhand der Stelle kurz vor dem Kopf, an der die Kolbenstange aufhört, perfekt sauber zu sein. Wenn man nach passenden, jedoch eigentlich fahrzeugspezifischen Gasfedern sucht, muss man auch immer abklären, ob die Gasfedern an beiden Enden eine Aufnahme für einen 10mm-Kugelzapfen haben. Die Info steht nämlich nirgends dabei, und sie könnten ja auch Augen (Loch mit 8 oder 10 mm) haben. Solche Dämpfer kann man leider für den Sportcross vergessen. LG
  7. Ich habe vor einigen Tagen auch die Heckklappendämpfer bei meinem SX gewechselt und gebe gerne meine Erfahrungswerte weiter: Die verbauten Original-Federn sind von Stabilus, Modell Lift-O-Mat mit der Teilenummer 1049QV - ich habe leider keinen Händler im Netz gefunden, der diese Federn anbieten würde, daher habe ich daraus geschlossen, dass es diese nur bei Lexus zum bereits erwähnten Preis gibt. Ich habe daher nach ähnlichen Gasfedern in Bezug auf Länge, Hub und Ausschubkraft gesucht, was sich als gar nicht so leicht herausgestellt hat (die meisten Gasfedern in dieser Größe für andere Automodelle sind viel zu stark). Eine passende Gasfeder aus dem Stabilus-Standardprogramm war auch nicht zu finden. Letzendlich bin ich auf Gasfedern von Mapco gestoßen, die eigentlich für den Volvo 940 gedacht sind (Mapco-Teilenummer 20989) und folgende Daten aufweisen: Länge 530mm, Hub 210mm, Kraft 350N, also fast gleiche Maße, jedoch etwas stärker (auf den Original-Federn sind 295N angegeben). Im Netz gibt es diese Dämpfer ab ca. €16,-, sind also durchaus erschwinglich und waren für mich einen Versuch wert. Fazit: Pro: Auf den ersten Blick haben die Mapco-Dämpfer eine gute Verarbeitung - z.B. sind im Gegensatz zu den Original-Gasfedern auch die Kugelzapfen-Aufnahmen zur Gänze aus Metall günstig Installation geht genauso einfach wie bei den originalen Da sie stärker sind als die originalen, öffnet die Klappe jetzt auch bereits von ziemlich weit unten von selbst bis zum Anschlag (dass die Mapcos minimal kürzer sind als die originalen, stört meiner Meinung nach überhaupt nicht, vielleicht steht die Heckklappe in Offen-Endposition jetzt 1-2 cm tiefer). Contra: Irgendwo muss es ja bei diesem Preis Abstriche geben, so haben die Mapcos anscheinend keine Endanschlagdämpfung, d.h. jetzt fährt die Klappe mit konstantem Tempo hoch, bis die Gasfedern in ihre Endposition "knallen". Es ist zwar nicht so schlimm, dass man sich um die Heckklappe sorgen machen muss, es wirkt aber dennoch im Vergleich zu den Original-Dämpfern etwas "unelegant". Mal sehen, ob sich dieses Phänomen im Winter bzw. wenn die Dämpfer ev. mit der Zeit Kraft abbauen abschwächt. Was kraftvoll hochfährt, muss auch kraftvoll runtergedrückt werden - man kann die Klappe jetzt eben nicht mehr von halber Höhe fallen lassen, sonden muss sie bewusst zudrücken. Ist für mich jetzt nicht unbedingt problematisch, meine Dame könnte es aber doch etwas stören, wenn sie einmal etwas in den Kofferraum einräumt. Die 350N sind meiner Meinung nach daher schon grenzwertig, stärker dürften die Federn auf keinen Fall sein. Generell habe ich den Eindruck, dass die Mapco-Dämpfer einen konstanten Kräfteverlauf über den ganzen Hub haben, während die originalen die volle Ausschubkraft beim Öffnen erst nach ein paar cm Hubweg aufbauen und am Ende wieder "abbremsen" (können aber auch die Alterserscheinungen sein), was obige Beobachtungen erklären würde. Ich habe also eine Lösung gegen die schwächelnden Dämpfer gefunden, jedoch sicher keine optimale. Da ich keine anderen Alternativen gefunden habe, befürchte ich fast, dass nur der Kauf der Original-Teile (oder die Maßanfertigung?) bleibt, wenn man das selbe Dämpferverhalten erreichen möchte. Oder hat jemand schon Erfahrungen mit dem Wiederbefüllen von Gasfedern gemacht - ist das bei den verbauten Original-Gasfedern überhaupt möglich, wer macht das, Kosten? LG ulimotz
  8. Hi! Die unterschiedlichen Erfahrungen mit dem Reifen sind interessant. :king: Meine Eindrücke nach (oh mein Gott wie die Zeit vergeht!) 5 Saisonen und ca. 28000 gefahrenen km mit dem FK452 (225/40R18) sind folgende: 0-2000 km: aufgrund des Wechsels von 17 auf 18 Zoll wurde zu Beginn die Spur neu vermessen/eingestellt - gute Straßenlage, Reifen läuft sehr ruhig 2000-5000 km: Enttäuschung - am Laufflächenrand entwickeln sich Sägezähne, die ein sehr lautes und unangenehmes Laufgeräusch verursachen (vor allem beim Kurvenfahren) 5000-10000km: Überrauschung - die Sägezähne bilden sich zurück, der Reifen wird wieder merklich leiser! Saisonen 2, 3, 4: man fährt so dahin, ohne im Straßenalltag besondere Veränderungen am Reifenverhalten/-geräusch wahrzunehmen heute (Saison 5): vermutlich aufgrund des Alters (Gummi ausgehärtet?) hat der Reifen derartig an Lautstärke dazugewonnen, dass es unangenehm auffällt - Zwar kein Vibrieren im Innenraum, aber ein "Wummern" beim Langsamfahren (40-70 km/h) und ein sehr dominantes Laufgeräusch auf der Autobahn (Anpassungen des Reifendrucks blieben wirkungslos) Die Reifen haben zwar noch mind 5mm Profil, werden aber definitiv nächstes Jahr ersetzt, da es sich damit einfach nicht mehr angenehm (und vermutlich auch nicht mehr so sicher wie mit neuen Reifen ;)) fahren lässt. Mein nächster Reifen wird dann ziemlich sicher nicht FK452 heißen. LG ulimotz
  9. Genau, den Wert schafft man im Normalfall wirklich nur, wenn man ständig im Windschatten eines Microcar bleibt! :( Ist aber auf Dauer auch anstrengend, deshalb sinds bei mir inzwischen meistens doch 9-9,5l. ;) 2-stellig wird der Verbrauch bei mir nur dann, wenn ich den ganzen Tank auf der Autobahn verfahre und für österreichische Verhältnisse ein bisschen flotter unterwegs bin (145+). Der Rekord waren 7,6l beim Urlaub in Kroatien, da habe ich quasi den ganzen Tank cruisend (also mit 70km/h im 5ten) verfahen. LG ulimotz
  10. Hi! Habe im vergangenen Frühjahr das 90000er-Service in der Service Clinic machen lassen, da wurde auch das Ventilspiel gemessen. Mir wurde damals gesagt, dass das Spiel bei 5 Ventilen schon an der Toleranzgrenze sei (zu viel Spiel). Der Werkstättenleiter hat mir empfohlen, die betroffenen Stößel daher spätestens beim nächsten Service (das bald durchgeführt werden muss) tauschen zu lassen. Die angekündigten Kosten dafür hätten mich ja gar nicht so geschreckt, nur hat mich gewundert, dass das anscheinend bei sonst niemandem hier im Forum bis jetzt gemacht werden musste! Ich nehme einmal an, dass sie es bei solchen Überprüfungen in der Service Clinic gaaanz genau nehmen, aber dass ich dennoch den einzigen IS mit sich verstellendem Ventilspiel nach nun etwas mehr als 100000km hätte... so ein Pech habe ich ja sonst nicht! :thumbup: LG ulimotz
  11. Nein nein, die kann ihr kleines Schwarzes nach wie vor anziehen! :blink: Habe mir vom Schneider ums Eck einen halben Meter Samt geholt, war zwar ziemlich teuer, war mir die Sache aber wert, weil sich die Oberfläche fast genauso anfühlt wie die Innenauskleidung des Handschuhfachs! Dass die erste Playlist nicht ausgewählt werden kann, ist eine Gegebenheit, mit der man sich arrangieren muss. Entweder definierst du als erste Playlist eine "Fake"-Playlist (z.B. wo nur ein Lied drin ist), oder du verwaltest den iPod-Inhalt ausschließlich über Playlists und schmeißt in die erste Liste alles rein, was auf dem iPod drauf ist und verteilst die Lieder nach Geschmack dann auf die Playlists 2-9. LG ulimotz
  12. Habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, denn beim letzten Pickerl hat der Prüfer schon den leichten Flugrost erwähnt, auch wenn das seiner Aussage nach noch "meilenweit von einem leichten Mangel" entfernt sei. Aussehen tuts trotzdem nicht schön, und geschützt dürfte es ja offensichtlich auch nicht optimal sein, denn es war insgesamt ziemlich wenig Unterbodenschutz vorhanden und fast nur das lackierte Blech zu sehen. Hat schon jemand Erfahrungen mit "Fertan" gemacht? Hatte mir schon einmal überlegt den Unterboden völlig blank zu machen (also den alten Unterbodenschutz komplett zu entfernen) und mit Fertan zu behandeln (sofern es wirklich so gut wirkt), anschließend zu grundieren/lackieren und danach nur mehr mit Wachs zu versiegeln. Wäre aber wirklich toll, Erfahrungsberichte von einem zu hören, der sowas schon einmal gemacht hat! LG ulimotz
  13. Hi! Das Teil funktioniert wirklich fein, habe es nun auch schon seit einer Woche in Betrieb! :huh: Heute habe ich mir noch ein bisschen Zeit genommen, um meinem iPod einen schönen Platz im Handschuhfach zu schaffen. Bin recht zufrieden mit dem Ergebnis, denn es hat irgendwie einen Hauch von "original" :lol:: Die Halterung passt millimetergenau und hält bombenfest, so als ob sie schon ab Werk im Handschuhfach war. :huh: @ cortez: Gern geschehen, das nächste Mal wieder! :blink: LG ulimotz
  14. Stimmt, diese Unterschiede gibt es, aber der Anschluss dürfte auch bei einem 99er Radio so aussehen (siehe http://euro.lexusownersclub.com/forums/ind...showtopic=14810, CN700). Oder Boergy? :lol: Das ist ja der Anschluss, wo das Navi auch angeschlossen wird, oder? Ev. reicht da ein Y-Kabel, wenn man ein Navi hat? Bei dem derzeitigen Dollarkurs juckt es mich schon, einfach mal auf gut Glück zu bestellen, auf die Hoffnung hin, dass es auch im 99er IS200-Radio funktioniert, denn im Moment ist der Preis ja ein Geschenk! :lol:
  15. Hi! Das scheint ja wirklich eine feine Sache zu sein! :lol: Was mir aber noch nicht ganz klar ist: hast du zu dem Interface sowohl ein iPod-Kabel als auch ein 3,5mm-Klinkenkabel gekauft und musst du das jedes Mal auswechseln, je nachdem, ob du den iPod oder einen anderen MP3-Player verwenden willst? Oder habe ich etwas überlesen und das Interface bietet beide Anschlüsse gleichzeitig? Danke für die Info! @ Hellman: den IS200 finde ich in der Liste auch nicht, aber besteht überhaupt ein Unterschied zwischen den Radios von IS200 und IS300? Vom Anschluss her müsste es doch passen, siehe http://indashpc.org/new/docs/Grom_adapters...patibility.html -> Toyota/Lexus 98-03, oder ist das doch nicht so einfach? LG ulimotz