Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Bin vor kurzem CT 200 h Probe gefahren, feines Teil. Frage mich, warum der CT200h nur 2km elektrisch fährt während ein Toyota Auris Hybrid zB. 50km schafft.

"spare" ich mit dem Auris mehr Spritkosten? Lohnt sich für 2km elektrisch CT200h dann der Hybrid noch? Habe eine Menge Fragen und finde keine Antworten. Leider finde ich keine detaillierten Daten über den CT200h.

Gruß Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 48 Minuten schrieb brom36:

Hallo zusammen,

 

Bin vor kurzem CT 200 h Probe gefahren, feines Teil. Frage mich, warum der CT200h nur 2km elektrisch fährt während ein Toyota Auris Hybrid zB. 50km schafft.

"spare" ich mit dem Auris mehr Spritkosten? Lohnt sich für 2km elektrisch CT200h dann der Hybrid noch? Habe eine Menge Fragen und finde keine Antworten. Leider finde ich keine detaillierten Daten über den CT200h.

Gruß Christian

Der Auris Hybrid 50km am Stück elektrisch? Niemals.

Die Toyoten und auch Lexen Hybrid sind anders konzipiert wie Plug in Hybrid.

Die haben schonmal,bis auf wenige Ausnahmen,keinen LILOH Akku,sondern einen normalen.

Desweiteren schalten sie immer wieder unterm fahren den Verbrenner aus,so das man auf die Gesmatstrecke gesehen,grob gerechnet,als Faustformel

etwa 40-50% elektrisch fährt.Natürlich je nach Temperatur,Fahrstrecke Verkhersfluss,etc.

Der CT verhält sich da nicht anders,zumal er den Antrieb aus dem Auris,bzw.3 er Prius hat.

 

Es kommt demnächst ein Facelift vom CT heraus,vielleicht haben sie da auch etwas am Antrieb optimiert,ähnlich wie beim Prius+,der jetzt auch

nicht mehr ganz so hoch dreht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb mucost:

Hallo Mucost,

ich stehe mit der Hybridtechnik ganz am Anfang und bin begeistert von dieser Technik. Hybrid oder Plug in Hybrid, sagt mir leider vom Unterschied her nichts. Können Sie das ganz einfach und kurz beschreiben? Das der Toyota zB. Auris 50km elektrisch fährt, hatte ich in der Toyotaseite gelesen, deshalb bin ich ins schwanken gekommen, mir den Auris näher anzusehen, obwohl mich der CT200h um längen mehr anspricht. Vielleicht finde ich die URL bei Toyota noch mal und stelle die hier mal rein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den Prius Plug-in geben die bei Toyota 50km elektrische Reichweite an, aber den lädst Du halt auch an der Steckdose auf.

Der CT und der Auris Hybrid dürften sich verbrauchstechnisch nicht so sehr unterscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hybrid = Beim Bremsen oder bergab Energie speichern und diese dann beim nächsten Beschleunigen gleich wieder verbrauchen.

 

Da kein Mensch 50km lang beschleunigt; Nein, auch nicht 2km lang, reicht ein kleiner Akku. Vorteil: Ein kleiner Akku ist leicht.

 

Der Vorteil vom Hybrid liegt also darin, die beim normalen Auto in Reibung und Wärme sinnlos verpuffende Energie aufzufangen und schnell wieder abzugeben. Weiterer Vorteil: Ein Hybrid braucht keinerlei Stromanschluss, keine Ladestation oder Steckdose.

 

Plugin = Muss aufgeladen werden, benötigt also eine Steckdose, die nicht bei jedem vorm Haus oder in der Tiefgarage zur Verfügung steht. Weiterer Nachteil: Plugin braucht für 50 km schon eine richtig große und schwere Batterie. Er schleppt also 2 vollwertige Antriebe durch die Gegend.

 

Vorteil: Du kannst 50km elektrisch fahren. Weiterer Vorteil: Dein Verkäufer kann in seinem Prospekt einen minimalen Verbrauch angeben, das nützt dem Käufer zwar nichts, aber sieht schön aus im Prospekt.

 

Beispiel:

 

Porsche Panamera Plugin Hybrid - Glaubst du ernsthaft, das der über eine gesamte Tankfüllung hinweg mit 2,5Litern/100km zu bewegen geht? 

 

Du siehst also sehr schnell, das alle (aufladbaren) Plugin Hybriden mehr eine politisch geförderte, als eine wirklich sinnvolle Sparmaßnahme darstellen. Mit den elektrischen 2km im CT200h fährst du am Ende wesentlich effektiver.

 

Wenn du elektrisch weiter als 2km fahren willst, dann nimm keinen Plugin Hybriden für 50 km, sondern ein echtes Elektroauto.

 

Die Entwickler bei Toyota/Lexus haben sich mit den 2km schon etwas gedacht und wirklich ein optimal sparsames Auto geschaffen. 

 

Quelle: zum selber nachlesen... https://www.welt.de/motor/fahrberichte-tests/oberklasse/article161579734/Porsches-E-Panamera-verbraucht-2-5-Liter-auf-dem-Papier.html

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb brom36:

 

Ein weiterer Vorteil des Plug in ist die höhere elektrische Ausbeute,bei kleinerer Batterie.Man kann schneller rein elektrisch beschleunigen,

und auch schneller rein elektrisch fahren,i.d.R. bis 130 km/h.Das erkauft man sich allerdings mit mehr Gewicht und höherem Preis und man weiß nicht um die Langzeithaltbarkeit des LiLOH- Akkus,zumal er sehr Temperatur empfindlich ist.Also bei uns immer Winter/Sommer.

Deshalb verbaut Toyota/Lexus normale Akkus.

Bei den leistungsstarken Fahrzeugen,wie oben beschrieben,geht es nicht um den Umweltgedanken,sondern weil sie den Flottenverbrauch senken müssen,

da sie sonst 2020 keine Autos mehr verkaufen können,wenn sie nicht auf die 95 g kommen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb uslex:

Du siehst also sehr schnell, das alle (aufladbaren) Plugin Hybriden mehr eine politisch geförderte, als eine wirklich sinnvolle Sparmaßnahme darstellen. Mit den elektrischen 2km im CT200h fährst du am Ende wesentlich effektiver.

 

Wenn du elektrisch weiter als 2km fahren willst, dann nimm keinen Plugin Hybriden für 50 km, sondern ein echtes Elektroauto.

 

So hab ich auch mal gedacht, bis bei uns dann das ideale Fahrprofil für den Plug-in entdeckt wurde. Nun wurde ein solcher Alibi-Halb-Stromer bestellt. :wink2:

Aber zu 90% gebe ich dir recht. In den meisten Fällen sind die Fahrzeuge weder Fleisch noch Fisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Euch erst einmal. Ihr seid locker geblieben, denn ich denke diese Fragen von mir habt ihr wohl schon öfter beantwortet. Und ja, in der Zwischenzeit habe ich mich weiter erkundigt, ich verstehe nun wovon Ihr sprecht. Am Ende werde ich mir noch das neue Model 2018 ansehen und bis August 2018 eine Entscheidung einfallen lassen. Entweder es wird das 2018 oder Vorgängermodel CT 200h.

bearbeitet von brom36

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb hybrid-fan:

Ein Jahr ist rum, wie ist die Story ausgegangen? 😉

 

Der TE war seit dem 23.8.2017 hier nie wieder angemeldet.

 

Ob er sich jemals wieder melden wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hat er einfach einen 118d gekauft. Die gab es günstig. 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden