Lemmy

IS 250 Wasserpumpe undicht

Recommended Posts

Hallo,

 

nach unserem wunderschönen Urlaub in Triest (Italien) habe ich zu Hause beim auswechseln der Glühlampen leider feststellen müssen, dass sich am Motorblock unterhalb der Wasserpumpe ein paar Spuren von roter Kühlflüssigkeit befinden. Der Verlust an Kühlwasser war bisher aber relativ gering und ich habe ca. 200 ml bis zur Voll-Markierung nachgefüllt. Allerdings ist in den letzten Tagen der Kühlwasserstand wieder leicht gesunken und der Motorblock unten feucht. Meine Vermutung ist nun eine defekte Wasserpumpe. Dies ist nach 11 Jahren und 186.000 km zwar schade aber sicher kein Beinbruch (IS 250 Automatik - Bj. 2006).

Da ich nicht gewillt bin für die Reparatur beim Lexus-Dealer vielleicht 1000 Euro oder mehr (nur eine Vermutung von mir) zu bezahlen habe ich mich auf die Suche gemacht nach entsprechenden Ersatz. Natürlich wäre mir eine Original-Pumpe am liebsten. Diese kostet in Deutschland ca. 220 Euro, in England 180 incl. Versand. Jetzt habe ich noch Aisin Wasserpumpen gefunden für ca. 90 Euro http://www.ebay.de/itm/Wasserpumpe-AISIN-WPT-137-/161454897663?fits=Year%3A2006|Make%3ALexus|Model%3AIS+II|Platform%3AGSE2_%2C+ALE2_%2C+USE2_|Type%3A250&epid=1947046793&hash=item25977639ff:g:zmEAAOSwgZVTxROS

 

Da ich annehme, dass die Originalpumpe auch von Aisin hergestellt wird, tendiere ich zu der Pumpe aus der Bucht. Warum sollte ich für das Toyota-Logo einen Aufschlag von über 100 % hinnehmen ??? Den Einbau werde ich dann wohl selber in Angriff nehmen. Hierzu hätte ich aber ein paar Fragen. 

 

1. Weiß jemand zufällig, ob die Original Lexus Wasserpumpe von Aisin hergestellt wird ?

2. Die Wasserpumpe wird mit 15 oder 16 Schrauben befestigt. Leider ist im Werkstatthandbuch keine Reihenfolge für das Anziehen der Schrauben mit unterschiedlichem Drehmoment angeben. Ist es notwendig hier eine gewisse Reihenfolge einzuhalten, oder ist das völlig egal ? Ich hätte jetzt in der Mitte angefangen und mich dann nach außen gearbeitet, bin mir aber diesbezüglich nicht sicher.

3. Wie kann/muss das Kühlsystem nach dem Befüllen entlüftet werden ? Im Werkstatthandbuch steht nur, dass man den Vor- und Rücklaufschlauch zum Kühler ein bisschen drücken soll. Gibt es hier keine Entlüftungsschraube oder ähnliches ?

4. Welche Erklärung gibt es dafür, dass laut Werkstatthandbuch vor dem Ausbau der Wasserpumpe das Motoröl abgelassen werden soll ? Verstehe ich überhaupt nicht.

 

Außerdem bin ich für weitere nützliche Tipps natürlich dankbar. 

 

Gruß

Lemmy

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Schrauben der Wasserpumpe einfach von der Mitte an über kreuz wie bei Zylinderkopf anziehen. Die Dichtung ist eine flache Metalldichtung, allerdings brauch man noch 2 Gummidichtringe. Der Einfüllanschluß mit Thermostat muss als erstes raus, dann der Rest. Warum das Öl raus muss kann ich auch nicht verstehn.

Entlüftungsschraube gibt es nicht. Motoren aus Aluminium sollten immer über unterdrück gefüllt, da gibts spezielle Geräte dafür. Es gibt aber mit Sicherheit auch genügend Leute die einfach Wasser reinschütten und dann fahren. Laut Lexus entlüftet er sich auch während der fahrt.

Den Hersteller der Wapu weis ich nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Thom@s.

Die beiden Dichtringe für den Einfüllstutzen sind bei der Wapu dabei. Das sollte also klappen. Die Schrauben über kreuz anzuziehen ist ein guter Tipp, den ich auf jeden Fall beherzigen werde. 

Bezüglich des Herstellers habe ich im Video von clublexus.com nachfolgendes Bild gefunden. Man sieht deutlich die Aufschrift "Toyota Aisin". Somit wäre auch diese Frage geklärt. 

 

Gruß

Lemmy

Bild Wasserpumpe Hersteller.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

 

ein kleiner Zwischenbericht zur Wasserpumpe. Wie bereits geschrieben, hatte ich ja 2x einen leichten Kühlwasserverlust, der auch unten am Motorblock (unterhalb der Wasserpumpe) zu sehen war.  Seitdem ist jetzt scheinbar wieder alles dicht. Der Kühlwasserstand steht knapp über der Max.-Linie und verändert sich auch nicht. Am Motorblock sind auch keine neuen Spuren zu erkennen. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, die Wasserpumpe noch nicht zu wechseln und die Sache weiter zu beobachten. Dabei bleibt natürlich ein komisches Gefühl, da ich mir die ganze Sache einfach nicht erklären kann. 

Ich halte Euch auf dem laufenden. 

Gruß

Lemmy

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über Max auffüllen kann aber auch Teil des Problems sein. Ich habe schon diverse Fahrzeuge gesehen wo die dann das Wasser rauskochen lassen oder wenn ein anderer leichterer widerstand zu finden ist eben dort, meist an einer leicht undichten wasserpumpe.  

Versuche es mal mit mittlerer Höhe zwischen min und max, das Forum hier füllt auch nicht weiter auf weil sie die sagen wir mal Probleme kennen.

Das muss nicht immer alles bis max voll sein :wink2: über Maximum schon gar nicht!

 

Die wasserpumpe in meinem IS200 war von KM Stand 165.000 an leicht undicht bzw. bildete sich unten eine schöne pinke Kruste. Beim Verkauf mit über 270.000km sah es immernoch so aus, nach dem nichtmehr voll kippen habe ich viel seltener was nach nachfüllen müssen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ben_JDM: 

Vielen Dank für Deinen Hinweis. Werde ich auf jeden Fall berücksichtigen und weiter beobachten. Vielleicht ist die Maximum-Füllung im Sommer tatsächlich zu viel und es kocht über. Seit die Temperaturen Mitte September niedriger sind scheint ja alles wieder dicht zu sein. Ich drück mir jetzt mal selber die Daumen. 

 

Gruß

Lemmy

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Ben_JDM:

 

Die wasserpumpe in meinem IS200 war von KM Stand 165.000 an leicht undicht bzw. bildete sich unten eine schöne pinke Kruste. Beim Verkauf mit über 270.000km sah es immernoch so aus, nach dem nichtmehr voll kippen habe ich viel seltener was nach nachfüllen müssen. 

 

Beim 200er kann ich mir nicht so vorstellen, weil im Ausgleichsbehälter  ist kein Druck da, was oben um den Deckel sich sammeln ist eigentlich durch die Wärme "Dämpfe", wenn wir z.B. auf Max einfüllen dann ist auch Abstand zum Deckel weniger was dann auch schneller und mehr pinke Kruste um den Deckel sich sammelt. 

Einzig mit der undichte Wasserpumpe werde ich am besten mit anderen Deckel am Kühler z.B. mit 0,8 bar an statt 1,1bar? ausprobieren, vlt wird weniger an der WaPu Wasser verlieren ( aber nicht weniger als 0,8 bar sonst fängt Wasser früher an zu kochen ).

 

Wie es beim IS 250 Ausgleichsbehälter  ( Kühlsystem ) aufgebaut ist, kann mir grad nicht errinnern 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden