Wuehler

Nummernschild Beleuchtung?

Recommended Posts

Hallo Leutz,

hat Jemand schon einmal die die oben genannte Beleuchtung gewechselt bzw repariert?

Mir erscheint es so, als wenn wenn nur die komplette Einheit (2x) gewechselt werden kann.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Wuehler:

Hallo Leutz,

hat Jemand schon einmal die die oben genannte Beleuchtung gewechselt bzw repariert?

Mir erscheint es so, als wenn wenn nur die komplette Einheit (2x) gewechselt werden kann.

VG

Hallo

 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Kennzeichen-Beleuchtung  nur eingesteckt ist. Sollte sich einfach raushebeln lassen. Normalerweise seitlich 2 Nasen. Leuchtmittel sollte W5W sein. Oder du tauschst dann gleich auf LED. Gibt viele Angebote in der Bucht.

 

Ich wünsche einen schönen 2. Advent

Janos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, die beiden Leuchteinheiten sind eingesteckt, bekomme sie auch raus, komme aber an kein Leuchtmittel ran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andreas, wenn ich die beiden Leuchten aus der Stossstange "rausklipse", habe ich 2 komplette Leuchten, die verschlossen sind.

Ich muss diese erst öffnen um an die Fassungen bzw Leuchtmittel zu kommen. Genau da liegt das Problem, da es sich um eine geschlossene Einheit

handelt. Bisher habe ich keinen Druck oder Hebelchen angesetzt, da ich befürchte das dann etwas zerspringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind doch sicher normale Socke mit Bajonettverschluss. Einach dort wo das Kabel raus kommt,  gegen den Uhrzeiger drehen, und den Sockel mit Glühlampe raus ziehen. 

 

http://www.japan-parts.eu/lexus/eu/2004/sc430/uzz40l-dkaqkw/2_321250_001_/electrical/8113_rear-license-plate-lamp

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Gufera:

Bei meinem SC sieht das anders aus!

Werde evtl. morgen nochmal ran gehen und ggf Fotos machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oha, hab nicht beachtet dass Du ja ein FL besitzt. Dort sieht es wirklich so au als wäre das Leuchtmittel fest verbaut. 

 

http://www.japan-parts.eu/lexus/eu/2006/sc430/uzz40l-dktqkw/2_321250_006_/electrical/8113_rear-license-plate-lamp

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Andreas (vonderAlb):

Dreh den Sockel der Birne in seiner Fassung und ziehe das Kabel mitsamt Sockel heraus.

 

Als ich das geschrieben hatte dachte ich auch erst mal "kann doch nicht sein dass unser Wuehler das nicht selber hinbekommt".

Meine Info hab ich aus dem Reparaturhandbuch bezogen.

Jetzt hab ich bei meinem Faceliftmodell nachgeschaut und tatsächlich: das sind geschlossene LED-Leuchten, da gibt es keine Innereien die man auswechseln könnte.

Die kann man nur komplett erneuern. Und zwar den ganzen Satz, also beide mitsamt Anschlußkabel.

Teilenummer: 8127024041 (Modelljahr 08/2005-11/2006)

Kosten bei amayama: 151,14 €

Beim Lexushändler vermutlich das doppelte.

 

Und die Dinger mal schnell auszutauschen ist nicht.

Um an die Steckverbindung ranzukommen muß man den halben Kofferraum ausräumen und wenn es dumm läuft auch noch die Heckverkleidung abnehmen (lt. Handbuch).

Was die Elektrik betrifft hab ich bisher noch keinen so reparaturunfreundlichen Wagen gesehen wie den SC430. Die spinnen, die Japaner.

bearbeitet von Andreas (vonderAlb)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Andreas!

 

Hatte so etwas in diese Richtung schon befürchtet; das ist ein "Fall" für Bastler/Tüftler:

- öffnen des/der Gehäuse ohne Zerstörung des Selbigen!!!

- Defekt finden, austauschen, umlöten

- zusammenbauen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind denn 150-200€ jetzt so ein großes Problem?

 

Wenn es der Bastler nicht hinbekommt, dann sind die Leuchten ja ohnehin kaputt!

 

Ich würde die Ersatzlampen bestellen. Bei einem 12 Jahre alten, jungem Wagen entspricht das weniger als 15€ pro Jahr. Ich denke, das kann man ausgeben.

 

Schönen Abend

Janos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich wäre das kein Problem!

 

Aber es gibt gewisse Prinzipien die ich u.a. verfolge; "schmeiß dein Geld nicht zum Fenster raus, gib es lieber für die schönen Dinge des Lebens aus!"

 

1. Da ich u.a. im Unruhestand bin, benötige ich hin und wieder kniffelige Probleme, damit die eine Zelle nicht auch noch einschläft!

 

2. Und es gibt tolle Foren mit prima Leutz, da macht es sogar Spaß das ein oder andere Problem einzustellen und dann gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Dieses ist mir hier schon mit Hilfe verschiedener Mitglieder des öfteren gelungen.

bearbeitet von Wuehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, dann natürlich viel Spaß und Erfolg beim Basteln.

Meine Prinzipien sind da eher Kosten/Nutzen. Die gewonnene Zeit nutze ich dann mit meiner Familie.

 

Gutes Gelingen

Janos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb GS430Radebeul:

Sind denn 150-200€ jetzt so ein großes Problem?

Bei einem 12 Jahre alten, jungem Wagen entspricht das weniger als 15€ pro Jahr. Ich denke, das kann man ausgeben

 

Ich könnte dir Recht geben wenn man von Anfang an jedes Jahr 15€ zur Seite gelegt hätte, aber JETZT sind mindestens 220,- € am Stück hinzublättern (LED's, Versand, Zoll, Mwst).

Die lassen sich nicht in Raten bezahlen.

 

@Wuehler

Beide Leuchten ausgefallen? Du hast die Sicherung überprüft? (ja, ich weiß, blöde Frage).

Im Kofferraum. Sicherung LCE LP 7,5 A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andererseits werden die Ersatzlampen aber auch länger als ein Jahr halten.

Wieviel kostet ein Satz Reifen und wie lange halten die? Jährlicher Ölwechsel, jede Tankfüllung, alles laufende Kosten, welche in Summe wesentlich höher sind! Selbst mit Autogas läuft da in einem Jahr mehr durch als die Lampen kosten! Natürlich sind das alles Kosten, ohne die man das Auto nicht nutzen könnte. Ohne die Lampen kann man sicher eine Weile fahren, bis die Rennleitung ihr Veto einlegt.

Vielleicht gelingt die Reparatur. Dann hat Wuehler etwas Geld gespart. Ansonsten sind die Kosten für geeigneten Ersatz ja jetzt bekannt und kommen dann auf den Reparatur-Versuch noch oben drauf! Oder man findet geeigneten Ersatz im WorldWideWeb auf dem Gebrauchtmarkt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Kollege hat bei seinem VW jetzt einen neuen Scheinwerfer gebraucht, weil die LED-Blinker schlapp gemacht haben. Keine 5 Jahre alt.

Daran gemessen sind 12 Jahre für die Kennzeichen-Beleuchtung doch ein biblisches Alter!

 

Dass es von VW keine Kulanz gab, muss nicht extra erwähnt werden. Frag doch mal bei Lexus. Vielleicht sind die kulanter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr Miesepeter.

 

Warum kann man nicht einfach mal den Reparaturversuch akzeptieren und unterstützen als immer gleich zum wegwerfen raten und neu kaufen?

Versuch macht kluch und wenn es gelingt dann ist allgemeines Schulterklopfen angesagt. Wenn nicht, dann war es keine verlorene Zeit und hat vielleicht sogar Spaß gemacht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Andreas:

 

Erkläre einem Blinden doch mal die Farbe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bevorzuge Realist.

Als Monteur habe ich grundsätzlich nichts gegen Reparatur-Versuche. Deswegen habe ich ja auch viel Spaß beim Versuch gewünscht. Aber das will man ja offensichtlich nicht lesen. Wer ist dann der Blinde?

Ich habe auch ganz klar und deutlich gesagt, dass ICH mich gegen eine Reparatur entscheiden würde. Und @Andreas (vonderAlb) hat mir da ja auch teilweise Recht gegeben.

Ich bin also weder Miesepeter, Blinder noch Wegwerfer. Ich sage nur meine Meinung. Was jeder daraus macht, ist seine Sache!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Radebeul:

das ist ja auch i.O.

Nur war meine Frage war eindeutig: "hat Jemand schon einmal die oben genannte Beleuchtung gewechselt bzw repariert?"

 

Von Neukaufen oder nach anderen Lenensweisheiten habe ich nicht gefragt. Wie man kauft,  habe ich nun auch schon nach über 60 Jahren gelernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann entschuldige bitte meine Einmischung.

Mir war nicht bekannt, dass Lexus schon 2006 LED in seinen Fahrzeugen verbaut hat. Daher war mein Tip falsch, denn er bezog sich ja auf Fahrzeuge mit W5W-Leuchtmitteln!

 

Mein Rollo im GS habe ich damals auch versucht, zu reparieren. Das hat teilweise funktioniert, war aber auch nicht von Dauer. Am Ende hat mir nur Ersatz aus einem verunfalltem Wagen geholfen. Meinen Reparatur-Versuch habe ich trotzdem hier im Forum geteilt und damit auch Anderen geholfen. Aber schlussendlich ließ sich das beschädigte Zahnrad nicht nachbauen!

 

Ich wünsche noch einen schönen Abend.

Janos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch allein schon aus Protest versuchen da was gescheites zu verbauen.

300€ für Kennzeichenleuchten geht wirklich nicht.

Technisch ist es möglich LEDs so zu verbauen das man diese ersetzen kann wie Glühbrinen, natürlich ist der Aufwand etwas größer und teurer in der Herstellung als einfach nur so ein verklebter Klump.

Und natürlich sind 300€ erstmal nicht viel aber es kommt eben eins zum anderen bei dieser Modulbauweise.

Je teurer solche kleinen Reperaturen sind um so früher landen diese Auto auch auf dem Schrott und es werden wieder neue gekauft und somit auch für die Umwelt sehr belastend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine LED auszulöten, ggf einen Wiederstand zu wechseln ist auch kein Hexenwerk, für einen "Heimwerker" mit Lötkolben.

Für 300€ erfinde ich die LED neu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten direkt wertigere LEDs einlöten und ruhe.

Man muss nur das verklebte Modul sauber öffnen und später wieder dicht verschließen.

Aber für den Hersteller ist das natürlich einfach, spart Schrauben, Dichtungen ect.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden