Sign in to follow this  
Haddock

Volle Ladung Antriebsbatterie

Recommended Posts

Hallo zusammen

 

Kann mir jemand sagen, ob es möglich ist, die Antriebsbatterie vollständig zu laden, bzw. wie wird das erreicht? Ich bin gestern 4 Stunden Autobahn gefahren, danach nochmals 4 Stunden (Rückweg). Aber ich kriege die Antriebsbatterie nie voll, die blauen Balken sind immer (seit ich ihn habe) maximal auf der zweitletzten Stufe (also ein Strich bleibt beharrlich weiss). Ist das normal oder hat die Batterie an Ladekapazität verloren? Oder muss ich 3000 Meter in Schaltposition "B" den Berg runterfahren?

 

Danke und LG, Haddock.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist gut so, das die Hybridbatterie nicht ganz voll wird.

 

So bleibt mehr Reserve für einen eventuellen steilen Berg (runter rollen) und der Akku hält langer durch, wenn er nie zu 100% voll geladen wird.

 

Du kannst es gerne ausprobieren. Fahre von Chur nach Arosa hoch und dann lasse deinen Lexus wieder runter rollen. Dort auf dieser doch sehr steilen und langen Abfahrt könntest du es schaffen, das der Akku ganz voll wird. Normalerweise verhindert die sehr intelligente Elektronik aber, das ganz voll geladen wird und das ist gut so.

 

Wenn du Lust hast, dich intensiver mit Hybridbatterien zu beschäftigen, bitte hier weiterlesen: 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na wenn Du das sagst, dann beruhigt mich das jetzt mal, ohne vorerst weiterzulesen :smile:

Danke für die Antwort!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mit dem GS viel Langstrecke durch Ortschaften und auch ab und zu leicht Berg ab so 500 meter rollen und da wird der letzte Balken auch voll ( grün)! Zu 80 - 85% sind die blauen zu sehen! Manchmal entlädt sie sich auch einfach so ist aber eine Art Selbstschutz und passiert sehr selten!! Mach dir keine Sorgen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By GS450h_Lexus_David
      Hallo Zusammen,
       
      ich fahre einen Lexus GS 450h, bj. 10/2006, 379.000 km.
       
      Habe seit knapp zwei Wochen die Fehlermeldung "ASC & ESC und Check Hybride System", die Motorkontrollleuchte, ein Ausrufezeichen (beide gelb) leuchten dauerhaft sowie ein Dreieck mit Ausrufezeichen (rot) blickt auf. Während der Fahrt geht der Motor einfach aus und ich muss komplett stehen bleiben und den Motor neustarten, was auf der Autobahn kein schönes Erlebnis war.
       
      War heute im Lexus Forum Nürnberg und dort wurde der Fehler ausgelesen und mir wurde mitgeteilt, dass eine Hybride Batterie kaputt ist und der Austausch ca. 4000 Euro kostet. Ob nur eine einzelne Zelle defekt ist wurde mir dabei nicht gesagt. Nach Recherche im LOC nehme ich an, dass möglicherweise nur einzelne Zellen defekt sind und Reparaturkosten dafür weit unter 4.000 Euro liegen. 
       
      Aufgrund des hohen Kilometerstandes und des Baujahres bin ich nicht bereit in eine neue Antriebsbatterie zu investieren davon absehen kommen mir auch die Kosten von 4.000 Euro etwas hoch vor. Das muss doch billiger gehen!
       
      Bin selbst kein Automechaniker und habe auch wenig Erfahrung mit dem Austausch von Hybride Batterie Zellen und Batterien und würde mich sehr freuen wenn hier vielleicht jemand jemanden kennt, der jemand kennt, der mir Tipps für den Einbau einer neuen Batterie oder Austausch einzelner Zellen sowie die Ersatzteilebeschaffung behilflich sein kann oder vielleicht sogar die komplette Reparatur gegen ein angemessene Entgelt übernehmen würde. 
       
      Beste Grüße
      David
    • By phelix
      Hallo alle zusammen...
      Ich fahre seit 1 Jahr lexus gs 450h. Er wurde im Jahr 2006 (7-te Monat) gebaut. Der KM-Stand beträgt ca. 150000 km. Mit dem Auto war ich bis jetzt voll zufrieden, leise, schnell und sparsam... Vor 3 Tagen, nach der Arbeit, habe ich ihn wie immer gestartet. Auf dem Display erscheinen gleichzeitig die mehreren Fehlermeldungen: CHECK HYBRID SYSTEM, check VSC, CHECK ECB. Auch leuchtet die Motorlämpchen in gelb auf. Das Auto hat Verbrennungsmotor gestartet, obwohl die Batterie halb voll war. Ich habe ACE angerufen. Sie haben mein Auto nach Mannheim (Lexus-Werkstatt) gebracht. Drei Tage habe ich gewartet. Die haben anscheint Diagnose durchgeführt.
      Heute kamm Antwort:
      Hybridakku Zellenspannung teilweise zu niedrig (Hydridakku defekt).
      Kostenvoranschlag: jetzt aufpassen:::: 4068,09 Euro. :(
      -Einzellne Zelle Austauschen in Deutschland !!! (laut Meister) nicht möglich
      -Garantie, laut Lexus-Werkstatt, ist nur 5 Jahre (Akku)
      -ich bin der Erste mit Akku Defekt in Mannheim, laut W-Meister.
      -Kein Kulanz, obwohl ich erste bin....
      -Ratenzahlung nicht möglich in Mannheim.
      Ich weiss nicht, was ich machen soll... Das Auto ist nur 150000 gelaufen. Hat jemand schon so was in anderen Bundesländern gehabt?
      Hat jemand schon Kontakt mit LEXUS/TOYOTA Deutschland wegen Kulanz aufgenommen?
      Bitte um Unterstützung!!!
    • By Jck
      Nachdem mein GS 450h nun schon über 300.000 km auf dem Buckel hat, schreibe ich mal wie das Erlebnis bis jetzt war.
      2006 neu gekauft bei Lexus Forum Nürnberg
      alle Inspektionen gemacht
      Bereits nach 4 Tagen ist mir am Supermarktparkplatz eine ältere Dame mit ihrem Mercedes ins parkende Auto gefahren. Wäre ich nicht dort gewesen, wäre sie wohl weggefahren. Vorderer Stoßfänger kaputt, sie hat mir 50 Euro geboten. Der Gutachter hat aber 1.600 Euro geschätzt.
      Ich habe es nur notdürftig reparieren lassen, denn das bringt Glück. Seitdem keinen Unfall mehr gehabt. Auto wurde auch nie gestohlen ...
      Beim Reifenwechsel (Sommer/Winterreifen) wurde IMMER vergessen, die Reifendruckkontrolle umzustellen. Jeweils zweiter Werkstattbesuch notwendig, bis ich mir habe erklären lassen, wo der Schalter ist.
      Die Bremsen waren bei meinem Modell das Haupt Problem. 4 mal wurden bis jetzt die Bremsen gemacht (jeweils Scheiben, nicht nur die Beläge). Einmal musste das Vorderradlager gewechselt werden; es hatte zu viel Spiel.
      Durch die Rückrufaktion mit der Lenkung (vor ca. 4 Jahren), erscheint nun die Lenkung sehr empfindlich auf Spurrinnen zu reagieren.
      Außerdem keinerlei Probleme. Einzige Kosten:
      Inspektionen
      Reifen
      Reifenwechsel
      Erstaunlicherweise ist von einem Schlechterwerden der Antriebsbatterie nichts zu spüren. Ich kann immer noch ca. 2 km mit Strom fahren, bevor der Benziner anspringt. Vermutlich trixt da die Elektronik und nutzt mehr von der Batterieleistung aus. Aber seis drum.
      Jetzt nach 305.000 km musste ich erneut ein Radlager wechseln, ebenso die 4 Stossdämpfer. Nun ist auch die Starterbatterie dran.
      Ich werde nach 400.000 km berichten, wie es weiterging....