Gast PIT

ELEKTRO Autos

Recommended Posts


... die oben genannten stromspeicher sollten idealerweise 4 räder haben ...  sie gibt es in allen farben und größen und mit genug garantie. nur leider hat dies die komplette fast kaputte solarbranche verpennt und will ins immer noch stationäre stromspeicher zweifelhafter hersteller ohne langzeiterfahrung aber mit langzeitgarantie verkaufen. EM ist völlig auf dem holzweg. seine kisten können nicht rückspeisen, drum will er davon ablenken. kann mir auch vorstellen, daß es in den usa eine sache von haftung in 1.000.000.000-höhe ist weil es es nicht angeht ... ein letztes aufbäumen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

munkeln. der prius soll als e-auto kommen. damit ist wasserstoff endlich tot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎04‎.‎11‎.‎2016 um 13:27 schrieb test:

munkeln. der prius soll als e-auto kommen. damit ist wasserstoff endlich tot.

 

Fakten: In Japan gehen Wasserstoffbusse in die Serienfertigung. Damit ist Elektro endlich tot.

 

Bißchen mehr Toleranz täte gut. Mich würde mal deine Quelle interessieren.

 

Edit: http://buschtaxi.org/toyota-reines-elektrofahrzeug-ab-2020/

bearbeitet von Jorin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Deutsche Umwelthilfe. 2018 ist demnächst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, ein Twizy von Toyota.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich begrüße es, wenn einer der größten Automobil-Hersteller der Welt seinen Kunden nun (endlich) auch reine E-Fahrzeuge anbieten will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Mirai ist ein reines E-Fahrzeug.

Es wird durch einen Elektormotor angetrieben und bezieht seinen Kraftstoff aus einem Akku.

Nur die Art und Weise wie der Akku aufgeladen wird unterscheidet sich von anderen E-Autos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och, Menno....jetzt kommt das wieder. Das habe ich an mehreren Stellen doch schon mehrfach definiert, wie ich es meine (und wie es im Sprachgebrauch wohl auch die Masse der Bevölkerung meint): 

 

E-Auto = Auto mit reinem Elektroantrieb und Akku.

Wasserstoff-Auto = Auto mit reinem Elektroantrieb und Akku-Aufladung durch Wasserstoff-Verbrennung.

 

Gibt auch kein "Gas-Auto" meines Wissens. Dennoch benutzt du im Sprachgebrauch auch öfters den Erdgas-Antrieb, obgleich es ein Benziner mit der Möglichkeit des Gasantriebs ist - und eben nicht ein reines "Gas-Auto".

 

Trotzdem schön, dass die großen Hersteller so viele Auswahlmöglichkeiten bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich wollte nur ein bischen kraftstoff ins feuer giessen. viel wichtiger aber ist das video der deutschen umwelthilfe da oben die einen prozess nach dem anderen gewinnt. in 13 monaten fahren diesel nicht mehr nach stuttgart rein. und nun wollen wir sehen, wie die aale sich winden (und die lobby gewinnt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der kleine ModelS ist billiger geworden, nu gibts die 4000. Kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Meinung aus der letzten Autobild:z 003.JPGutobild:

z 004.JPG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

muss ne e-nte sein!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nu gibts 4000  dazu:

 

z 001.JPG

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.11.2016 um 12:30 schrieb Lexington:

Och, Menno....jetzt kommt das wieder. Das habe ich an mehreren Stellen doch schon mehrfach definiert, wie ich es meine (und wie es im Sprachgebrauch wohl auch die Masse der Bevölkerung meint):

 

Du hast Recht damit das die Masse der Bevölkerung nicht in der Lage ist zwischen den bestehenden Elektro-Antriebstechnologien zu unterscheiden.

Ein E-Fahrzeug hat einen Elektromotor und einen Akku zu haben und es muß über die Steckdose aufgeladen werden. Basta.

Das ein Mirai ein E-Auto kann nicht sein, der Tank ja noch richtig flüssigen Kraftstoff. Sowas macht ein E-Auto nicht.

Dieser eingetrichterte Meinung über ein E-Auto führt dazu das wirklich alltagstaugliche umweltfreundlilche Antriebskonzepte ignoriert werden und keine Zukunft haben.

Der Mirai ist ein E-Auto, aber selbst hier wird das nicht akzeptiert bzw. eingesehen.

 

Genau wie mit dem Gas-Auto. Nach allgemeiner Meinung hat ein Verbrennermotor Benzin oder Diesel zu verbrauchen. Das man ihn aber auch andere umweltfreundlichere Kraftstoffe tanken und damit solche Motoren betreiben kann bleibt den meisten unverständlich. Und ausserdem Gas (und Wasserstoff) ist gefährlich, das kann explodieren, sowas kommt nicht in den Tank.

 

Solche dummen Ansichten verhindern die Verbreitung von umweltfreundlichen Kraftstoffen und Antriebssystemen in unseren Autos.

Benzin und Diesel kennt man, ebenso den Strom aus der Steckdose. Warum also sich mit was Neuem beschäftigen? Ist doch viel bequemer so wie es ist.

 

Die Meinung der "Masse der Bevölkerung" zu der ich mich nicht zähle, sonst würde ich keinen Lexus oder Forester fahren und beide mit dem umweltfreundlichsten Antriebskonzept das momentan zu haben ist.

 

https://www.welt.de/motor/article155622650/Der-Kraftstoff-aus-dem-die-unerfuellten-Traeume-sind.html

bearbeitet von Andreas (vonderAlb)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@AvdA: also man könnte genauso gut an bord eines fahrzeuges benzin/diesel/holz/gas/kuhdung/zeitungspapier verbrennen, nennen wir es notstromaggregat, und damit einen akku füllen oder auch einen e-motor direkt antreiben und schon hätte man ein e-auto? also so etwas wie einen bmw i3 REX (der kfz-steuerpflichtig ist)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte ja auch nur, dass im allgemeinen Sprachgebrauch E-Auto eben ein Auto mit Elektromotor und ausschließlich Batterie ist. 

 

So so wie im allgemeinen Sprachgebrauch die meisten wissen sollten, wann man das und wann dass schreibt. 

 

Manchmal stirbt die Hoffnung zuletzt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute.
Ich habe zwar kein E-Auto und es ist auch kein kauf in nächster Zeit geplant, aber ne frage die dazu, die mir heute in den Sinn kam. Dazu muss ich aber ein wenig weiter ausholen.
Also heute früh auf dem Weg zur Arbeit stand ich 3,5 Stunden im Stau. Zum Glück geht's ja momentan mit dem Wetter, aber was ist wenn es kalt ist und man wegen der kälte die Autoheizung braucht. Bei normalen Auto läuft ja dann der Motor, aber wie ist mit dem E-Auto, wie sehr geht das auf die Batterien? Wie lange kann ich mich dann warmhalten?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Alex83:

 Bei normalen Auto läuft ja dann der Motor, aber wie ist mit dem E-Auto, wie sehr geht das auf die Batterien? Wie lange kann ich mich dann warmhalten?

 

 

vor 27 Minuten schrieb Alex83:

 

 

Da kannst bei gefülltem Akku dann schätzungsweise paar Tage drin überleben 😇

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

derzeitige e-autos haben 24kWh in der werbung und davon sind 20kWh nutzbar. die meisten e-autos haben wärmepumpen und benötigen im winter grosszügig gerechnet 1kw/h strom. du kannst also etwa 20 stunden im stau stehen und heizen und kommst dann nimmer weg. das schöne ist, du veränderst nicht das klima wären du im stau stehst und der hinter dir kann schön aus deinem nicht vorhandenen auspuff inhalieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden