Wolf014

Traktionskontrolle bei Winterreifen

Recommended Posts

Hallo, 

 

ich habe seit Samstag Winterreifen auf meinem ISF.

Dunlop - SP Winter Sport 3D - 225/40 R18 92V

 

Dass diese bei einem beim schnellen Anfahren mehr durchdrehen war bei der Breite zu erwarten. (Traktionskontrolle hat geleuchtet)

 

Es hat mich jedoch entsetzt dass ich selbst bei hohem Tempo beim Beschleunigen schlechten Grip habe.

Bis in den oberen Geschwindigkeiten wedelte konstant das Heck. 

 

Beispiel: Vollgas bei 200 auf trockener Straße. Tacho geht Sprunghaft auf 220 km/h mit wedelndem Heck, und beim Loslassen des Pedals auf 205 km/h zurück.

Die Warnleuchte der Traktionskontrolle hat aber nichts angezeigt.

 

Getestet habe ich das Verhalten sowohl mit 2,8 bar als auch mit 3,2 bar. Wobei ich mit 3,2 bar ein etwas besseres Gefühl hatte. 

Kurvenlage bei konstant 200km/h war relativ normal, etwas schlechter als mit dem Sommerreifen aber im Rahmen des zu Erwartenden. 

(Laufleistung der Reifen mitlerweile knapp 400km)

 

Es geht mir also nur um den Grip bei der Beschleunigung.

 

Ist das normal oder muss man der Traktionskontrolle irgendwie mitteilen, dass man eine andere Reifengröße fährt.

 

Viele Grüße,

 

Nico 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nagelneue Reifen? Die brauchen immer etwas Zeit bis sie "eingefahren" sind. Gerade bei der Kraft eines IS-F kann es also sein, dass es da anfangs etwas rutschig zugeht. Ich würde mit nagelneuen Reifen besser nicht gleich letzte Rille Gas geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinen neuen Dunlops war das anfangs auch und es brauchte länger als gewohnt, bis der volle Grip da war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie alt sind die Reifen ? Der 3D ist auch ein sehr altes Profil von Dunlop ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb DarkIS:

Wie alt sind die Reifen ? Der 3D ist auch ein sehr altes Profil von Dunlop ....

Müsste ich schauen, sind aber erst im Sommer (neu) gekauft ... ich gehe von max. einem Jahr aus. 

bearbeitet von Wolf014

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja wie gesagt, der 3D ist ein sehr altes Profil. Im Moment wäre der Dunlop Winter Sport 5 aktuell.

Größe dürftest im Winter 225/40R18 haben oder ?

Schau mal auf die DOT, würde mich interessieren.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Wintersport 3D ist erstens der bessere Reifen für sportliche Fahrzeuge und selbst wenn er aus 2016 wäre,wo sollte da das Problem sein. Du willst doch dann wohl nicht mit dem Problem der Aushärtung kommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Woher hast du die Info das der 3D „besser“ für „sportliche“ Fahrzeuge wäre?

Ich hatte erst kürzlich einen A5 3.0 ABT mit den besagten 3D‘s! Der Kunde klagte, ich zitiere : Der Wagen sei unfahrbar!

 

Ich möchte lediglich dem Threadersteller helfen!

Der F ist nicht sonderlich leicht, zudem genug Leistung und jetzt mit relativ schmalen Reifen unterwegs. Und es funktioniert nicht jeder Reifen auf jedem Fahrzeug!

 

lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Weisheit habe ich vom Reifentest den es für beide Reifen gibt. Wenn du vom Fach bist solltest du das aber wissen. Hier hast du einen Fahrer eines RC-F mit besagten Reifen in 235/40/19 .Ich denke ein nicht leichteres Fahrzeug als ein IS-F oder A5 3.0 Abt. Ich wollte es zwar nicht schreiben aber es bleibt mir wohl nichts anderes übrig.Wenn ich einen  neuen Reifen auf ein Fahrzeug aufziehen lasse und mich dann hineinsetze und denke ich muss direkt den "Wilden Bill" machen, dann brauche ich mich über nichts zu wundern. Ich würde den Reifen erstmal einfahren und ihm eine Chance geben richtig zu arbeiten. Ich setze mich auch nicht ins Auto und knall mit kaltem Öl über die Autobahn. Ich weiß jetzt bekomme ich bestimmt von so manchem Gemecker aber ich will auch nur helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

+1

 

Hatte bei meinen 18-Zoll-Winterrädern auf meinem IS-F auch ca. 200 km gedauert, bis sie merklich mehr Gripp hatten.

Anfangs hatte ich - besonders bei Regen - das Gefühl, auf Herbstlaub zu fahren...

Einfach mal ein paar km fahren...dann kommt auch der Gripp...

Obwohl ich auch sagen muss, dass es mit den OEM-19ern mit OEM-breiten Winterreifen doch noch besser wurde...

 

Gruß vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb MD-60:

Meine Weisheit habe ich vom Reifentest den es für beide Reifen gibt. Wenn du vom Fach bist solltest du das aber wissen. Hier hast du einen Fahrer eines RC-F mit besagten Reifen in 235/40/19 .Ich denke ein nicht leichteres Fahrzeug als ein IS-F oder A5 3.0 Abt. Ich wollte es zwar nicht schreiben aber es bleibt mir wohl nichts anderes übrig.Wenn ich einen  neuen Reifen auf ein Fahrzeug aufziehen lasse und mich dann hineinsetze und denke ich muss direkt den "Wilden Bill" machen, dann brauche ich mich über nichts zu wundern. Ich würde den Reifen erstmal einfahren und ihm eine Chance geben richtig zu arbeiten. Ich setze mich auch nicht ins Auto und knall mit kaltem Öl über die Autobahn. Ich weiß jetzt bekomme ich bestimmt von so manchem Gemecker aber ich will auch nur helfen.

 

Und du meinst weil er bei deinem RC-F Funktioniert, muss es auch am IS so sein ? Nur das du Seriengröße fährst, der IS hier aber nicht. 

Ändert auch nichts daran, das der 3D alt ist. Nichts anderes habe ich geschrieben.

Muss mich hier jetzt auch nicht duellieren.

 

Die DOT würde mich trotzdem interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, du bist nicht gut informiert. Beim RC-F ist Serienbereifung 255 und 275 allerdings auch 19 da hast du Recht. Ich will mich auch nicht duellieren aber es heißt ja nicht weil das Profil älter ist,das es schlechter ist. Im Test hat der Reifen eine bessere Bewertung aber darüber sollten wir uns jetzt nicht streiten, da es keinem hilft. Da er die Reifen erst im Sommer gekauft hat sollte die DOT auch nicht älter als 2016 sein. Falls doch, liegt es aber auch am Käufer sich so etwas als Neureifen überhaupt montieren zu lassen. Wie gesagt das ist hier kein Duell sondern eventuell eine Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb Wolf014:

Dass diese bei einem beim schnellen Anfahren mehr durchdrehen war bei der Breite zu erwarten. (Traktionskontrolle hat geleuchtet)

 

Es hat mich jedoch entsetzt dass ich selbst bei hohem Tempo beim Beschleunigen schlechten Grip habe.

Bis in den oberen Geschwindigkeiten wedelte konstant das Heck. 

 

Ich hatte sowas mal bei meinem IS200 mit Kompressor bei einem Hankook iCept ???. War zwar einer der besten Reifen damals beim Test, aber absolut Müll bei einer Heckgetriebenen Limo mit bisschen Leistung!

Ich hab dann wieder den Continental TS830 drauf und alles bestens. Werde wohl wieder den Zuschlag zahlen für den aktuellen TS860

 

Die Hankook wurden mir zum Glück hier vom Örtlichen Reifendealer empfohlen und wurden dann auch wieder zurückgenommen. Der konnte die angefahrenen reifen auch zurückgeben, dem Hersteller war das Problem bei RHD und Leistung bekannt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn er mit dem Reifen gar nicht klar kommt dann sollte er vielleicht wirklich wechseln. Nach dem Wechsel sieht man dann ob es einen Unterschied gibt. Die Anmerkung von @TODDE  sollte eventuell auch eine Lösung bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. 

 

Die Reifen sind 25/18, also dieses Jahr hergestellt wurden. Ich hatte mich extra für die 3D entschieden da sie letzten Winter bei einigen Tests mit zu den Besten gehört haben.

 

Ich habe auch nicht den wilden Bill gemacht, wie hier so schön gesagt wurde. 

Bevor es auf die Autobahn ging waren vorher noch 30km Landstraße. Nur hatte ich einne Tag später auch eine Fahrt nach Köln geplant und wollte, bevor ich Mitfahrer habe die sich vielleicht erschrecken, testen wie der Reifen sich bei hoher Geschwindigkeit verhält. Daher auch der Test auf der Autobahn, mit langsamen Herantasten. 

Gerade bei dem Auto möchte ich nicht plötzlich überrascht werden, was das Fahrverhalten angeht und teste lieber vorsichtig in Situationen die ich überschauen kann.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei neuen Reifen, ob Motorrad oder Auto lasse ich erstmal kurz andrehen (Burnout)

danach gibts ein zwei Vollbremsungen aus 100 und dann läuft der Hase meist. Nochmal zügig zwei runden im Kreisverkehr und eingefahren ist die Pelle. 

Könnt ihr sagen was ihr wollt aber so bekomme ich die Reifen ruck zuck auf Gripniveau. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Durchaus verständlich...

Mit den 18ern hatte ich jenseits der 200 km/h doch ab und an mit seitlichem Versetzen zu kämpfen...

Das war dann mit den OEM-19er Winterrädern nicht mehr der Fall...

Von daher kann ich nur raten, über 200 km/h mit 18er "Schmal-Bereifung" möglichst nur Geradeaus zu fahren... :rolleyes:

 

Gruß vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ernsthaft, ihr habt ein Versetzen des Hinterwagens beim Gasgeben bei Tempo 200km/h? .

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Problem ist aber auch das der ISF generell ab 200 sehr unruhig wird, Viele Konkurrenten der Klasse und der RCF als Nachfolger fahren sich da deutlich entspannter.

Reifen einfahren wurde ja schon erwähnt. 

 

Und auf Reifentests kann man sich nicht verlassen, jeder weiß das der Sport 4S bei 90% der sportlicheren Modelle der beste Straßen Reifen ist, trotzdem schneidet der Reifen in diversen Tests immer unterschiedlich ab. 

Fragt man mal unter den F Fahrern, im AMG Forum etc. ist die Antwort sehr eindeutig welcher der beste Reifen ist. 

 

Je nach Mischung hat Pirelli auch konkurrenzfähiges im Angebot, allerdings ist der Reifen deutlich schneller hinüber und die Meinungen hier sind gespaltener. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Wolf014:

 

Ich hatte mich extra für die 3D entschieden da sie letzten Winter bei einigen Tests mit zu den Besten gehört haben.

 

 

 

Die Tests werden leider meist auf Fronttriebler oder Allradlern durchgeführt, das ist nicht immer übertragbar auf RWD Kisten mit Bumms. 

 

Ich weiß das die contis funktionieren. 

Ausserdem kann man zu BMW oder Mercedes linsen, was da als Winterreifen Option gibt 😉

 

Mein hankook damals war Angst einflösend, auch nach 200km. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb OG 187:

Ausserdem kann man zu BMW oder Mercedes linsen, was da als Winterreifen Option gibt 😉 

 

Naja, ich weiß nicht. Wir haben Pirellis zu unserer C-Klasse bekommen.

Das war der mit Abstand schlechteste Winterreifen seit Jahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke nochmal für die Antworten.

Es ist mein erster Winter mit dem Auto, Ich sehe aber dass ich teilweise nicht alleine bin.

 

Im Sommer habe ich die 4s drauf und das ist halt was ganz anderes was Stabilität angeht. Da ist mir auch noch nie das Heck bei hohen Geschwindigkeiten gekommen. Ich fahre am Freitag wieder 500km. Danach schau ich noch einmal wie die Winterreifen sich verhalten.

 

Gruß,

 

Nico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 

vor 10 Stunden schrieb ChronosRacing:

Problem ist aber auch das der ISF generell ab 200 sehr unruhig wird, Viele Konkurrenten der Klasse und der RCF als Nachfolger fahren sich da deutlich entspannter.

Reifen einfahren wurde ja schon erwähnt. 

 

Und auf Reifentests kann man sich nicht verlassen, jeder weiß das der Sport 4S bei 90% der sportlicheren Modelle der beste Straßen Reifen ist, trotzdem schneidet der Reifen in diversen Tests immer unterschiedlich ab. 

Fragt man mal unter den F Fahrern, im AMG Forum etc. ist die Antwort sehr eindeutig welcher der beste Reifen ist. 

 

Je nach Mischung hat Pirelli auch konkurrenzfähiges im Angebot, allerdings ist der Reifen deutlich schneller hinüber und die Meinungen hier sind gespaltener. 

Der Pilot Alpin A4 hat übrigens 2016 und 2017 bei Sport Auto sowie bei der BILD den Winterreifentest (neben TS850 P) gewonnen und zwar in der Dimension 225/40/18. Meiner Meinung nach zu recht, denn ein gravierender Unterschied macht die Michelins für mich zum Absoluten Sieger, nämlich dass die Lammelen komplett runter geschnitten sind und nicht nur bis zur Hälfte, was sie für die gesamte Lebensdauer als Winterreifen auszeichnet.

Grad bei euch in Deutschland ein argument da ihr ja mindestprofil tiefe bei Winter Pneus 1.6mm habt (In Österreich haben wir 4mm).

 

Ich fahre im Sommer auch nur mehr Sport 4S, hängt den sogenannten Regenreifen Uniroyal (derzeit noch auf den 20 Zoll montiert da schon drauf gewesen) aber sowas von ab. Einzig die aufschwimm Geschwindigkeit ist beim Uniroyal höher, das wars aber schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.11.2018 um 08:52 schrieb Wolf014:

Getestet habe ich das Verhalten sowohl mit 2,8 bar als auch mit 3,2 bar. Wobei ich mit 3,2 bar ein etwas besseres Gefühl hatte. 

 

Mal ne frage, brauchst du tatsächlich so einen imens hohen Luftdruck..? Ich habe exakt die Selbe Dimension 2 mal im Bekanntenkreis verbaut, 335d (E90) und A6 3.0 quattro. Lassen wir den Audi mal weg, aber der Bayer ist aufgrund des hohen Drehmoments (Serien Leistung hat der auch nicht mehr) und doch ähnlichem Gewichts Verhältnis dem ISF meiner Meinung nach ähnlich. Ich kann mich noch gut erinnern wie wir mit dem Luftdruck  „gespielt“ haben. Zu erst hatte er 2.8 bar, aber das war viel zu viel, fuhr sich zwar angenehmer bei Autobahntempo weil die Flanken stabiler waren und der ganze Reifen steifer, aber die Haftung litt stark, der Verbrauch war dafür natürlich Supi. 

 

Schrittweise sind wir dann runter bis auf 2.5 vorne und 2.3 hinten. Es wies sich als Optimal aus was Verschleiß, Haftung und Verbrauch angeht. Insbesondere die Haftung passt fast perfekt. Mit den Michelins die er nächstes Jahr Probieren will sollte es dann auch auf der Autobahn passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb LexusMazda:

Die 

Der Pilot Alpin A4 hat übrigens 2016 und 2017 bei Sport Auto sowie bei der BILD den Winterreifentest (neben TS850 P) gewonnen und zwar in der Dimension 225/40/18. Meiner Meinung nach zu recht, denn ein gravierender Unterschied macht die Michelins für mich zum Absoluten Sieger, nämlich dass die Lammelen komplett runter geschnitten sind und nicht nur bis zur Hälfte, was sie für die gesamte Lebensdauer als Winterreifen auszeichnet.

Grad bei euch in Deutschland ein argument da ihr ja mindestprofil tiefe bei Winter Pneus 1.6mm habt (In Österreich haben wir 4mm).

 

Ich fahre im Sommer auch nur mehr Sport 4S, hängt den sogenannten Regenreifen Uniroyal (derzeit noch auf den 20 Zoll montiert da schon drauf gewesen) aber sowas von ab. Einzig die aufschwimm Geschwindigkeit ist beim Uniroyal höher, das wars aber schon.

 

Habe generell mit Michelin nur gute Erfahrungen und nutze wenn möglich aufgrund der von dir genannten Argumente auch gerne die passenden Winterreifen 👍

 

Luftdruck ist beim F immer bei 2.8-3.0, fahre meist 2.9 vorne, 2.8 hinten,

 

2.4-2.5 würde ich nur auf der Rennstrecke fahren, starte da mit 2.1 Kalt und lasse dann auf 2.4-2.5 warm steigen um den dort zu halten, danach für den Alltag dann wieder rauf auf 2.8/2.9 kalt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden