Jump to content

Der Aufstieg von Lexus


Recommended Posts


Schön geschrieben!

 

Zitat

Bei „Alexis“ strich er das „A“ weg und wenig später stand "Lexus" als Name fest. Es gilt die Faustregel: Lieber einen guten Freund verlieren als eine gute Geschichte, weswegen wir diese mal so glauben wollen.

 

Link to post
Share on other sites

Sehr schön. Dennoch finde ich es schlecht, dass Lexus fast nur noch auf Hybrid setzt. Gerade in den gehobenen Klassen sollten die feinen 6- und 8-Zylinder daneben auch beibehalten werden.

 

RodLex

Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb RodLex:

.... Gerade in den gehobenen Klassen sollten die feinen 6- und 8-Zylinder daneben auch beibehalten werden ....

:yawn: :no: Nicht alles ist zu jeder Zeit das Beste, denn auch Meilensteine säumen nur den Wegesrand der Geschichte.

 

Nach den legendären Achtzylindern (von den Sechsern war nur die JZ-Familie nennenswert, die V-Motoren sind Durchschnittsware) war die nächste Legende der HSD als Grundprinzip. Später gab es einen gewissen LF-A, technisch vom feinsten, aber im Gegensatz zum alten LS und zum Prius zur falschen Zeit am falschen Ort. Ein Sammlerstück ist nicht per se ein Vorbild. Ein Vorbild ist, was strahlt und impact hat.

 

Auf den nächsten Meilenstein warten wir noch. Auch wenn manche Modelle schön aussehen und hochnoblig daherkommen, sind sie Durchlaufware ohne technischen impact.

 

Der große Wurf war vor 30 Jahren nötig, weil eine neue Marke gegründet werden sollte, die höchste Ansprüche erfüllt. Die Mission ist geglückt. Dann folgten die Mühen der Ebene. Die alte Idee braucht neue Triebkraft. Weiß nicht, worin der besteht. Aus 80% SUV und umgelabelten Toyotas? Aus Außenspiegelkameras? Ich sehe keine bahnbrechenden only-me features.

 

Der aktuelle Meilenstein steht in Palo Alto, Kalifornien. Er trägt kein L, sondern ein T. Nein, nicht Toyota 🙂 .

 

Sybolisch finde ich ja das Lexusbild vor der WGZ-Bank. Schwarzweiß. Und die Bank selbst gibt's (so) nicht mehr. Tempora mutantur.

Link to post
Share on other sites

Ich wundere mich schon sehr, dass Du mir mit meinem obigen Satz nichts zustimmst, da Du ja selbst einen alten US-Wagen mit V8 fährst, warum wohl ??

Immerhin gibt es den LC  ja noch mit feinem V8 :thumbsup:

Recht gebe ich Dir damit, dass die Einzigartigkeit nicht mehr gegeben ist, aber ich bleibe dabei --- wenn man etwas besonders Gutes und vor allem auf lange Sicht Haltbares im Programm hat, sollte man dies neben Neuentwicklungen auch beibehalten. Was spricht dagegen ? Wenn die Produktionszahlen niedriger werden, kann in der Oberklasse der Preis problemlos erhöht werden, man sieht ja bei Topmodellen der 3 deutschen "Premium"hersteller, wohin das führt, eine AMG-S-Klasse kann leicht über 200000 € kosten, wie gerade bei "Grip" gesehen.

Zu den 6-Zylindern von Lexus muss ich schmunzeln, weil ich das auch so sehe ,ich kenne ja beide Generationen aus 3 verschiedenen GS 300, 2x S 16 und 1x S19. Zwar ist der neue im S19 sparsamer (ca. 1 - 1.5 l/100 km) und leistungsstärker, aber er vermittelt nicht mehr dieses Luxusgefühl des Reihen-Sechsers im S16 mit seiner gefühlt ewigen Lebensdauer.

 

RodLex

Edited by RodLex
Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb RodLex:

.... Was spricht dagegen? ....

In einem Wort: Co2-/Abgasvorgaben. Das kann man alles doof finden, aber es ist Realität. Mit 8 Töpfen kommt man nicht auf 6 ltr.

Mehr müssen wir an dieser Stelle nicht sagen, weil wir sonst das Thema umbiegen. Abgas- und Verbrauchsthemen haben wir an anderer Stelle genug.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb kroebje:

Mit 8 Töpfen kommt man nicht auf 6 ltr.

Naja. Mir ist schon klar, dass alles in Richtung weniger Verbrauch geht. Aber das ist für mich nicht per se ein Ausschluß-Kriterium für einen V8. Vorallem muss ja nicht jedes Modell im Angebot unter 6L verbrauchen.  Weil ja der effektive Verbrauch ja auch von der Leistung des Motors und der Fahrweise abhängt.

Deswegen finde ich es ebenso wie @RodLex schade, dass es immer weniger g'scheide Motoren (wie z.b. V8) gibt.

 

PS: Ich finde schon, dass das hier her passt.

Link to post
Share on other sites

Irgendwie muss ich Lexus immer mit B&O assoziieren. Die haben die Zeit auch verpennt, ausser teuer ist da auch nix mehr. Schade eigentlich.

Ich sehe eher eine Abstieg, zumindest in Europa.

Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb onkeltom_CH:

Irgendwie muss ich Lexus immer mit B&O assoziieren. Die haben die Zeit auch verpennt, ausser teuer ist da auch nix mehr. Schade eigentlich.

Ich sehe eher eine Abstieg, zumindest in Europa.

Ziemlich gewagte Aussage. Das Design bei Lexus wird immer moderner, futuristischer. Die Toyota / Lexus Jungs sind mit dem Hybrid gekommen und speziell die deutschen Hersteller haben sich totgelacht. Der Diesel war das Allheilmittel.

Jetzt laufen die alle hinter dem Hybrid her und versuchen aufzuholen.

Wenn die Gesetzgebung nicht ideologisch wäre, sondern vernünftig, dann würden die Hybriden eine sehr starke Zukunft haben.

 

Wir lieben alle die V8, am Besten die langsam laufenden US V8, aber Fakt ist, dass wir vor einer Zeitenwende stehen. Die Mobilität steht im Umbruch. Die von einer gewissen "Interessengruppe" geschätzten AMG 63 in der C Klasse von Mercedes bekommen jetzt einen Vierzylinder verpasst, statt V8,  klar, der kann alles genauso gut!

Die Lexus Leute haben noch gewagt, den LC mit 5 Liter V8 Sauger auf den Markt zu bringen. Viele Tester können das gar nicht genug loben.

 

Auch Fakt ist, dass die Limousinen keine Käufer mehr finden. Alle Welt will die rollenden "Schrankwände" fahren, die SUV. Der Markt wächst ohne Ende während die anderen Modellreihen sterben.

Ich bin stocksauer, dass es keine neuen GS mehr gibt, aber die Dinger verkaufen sich nicht genug, die Käufer kaufen lieber die "Schrankwand."

 

Wenn es so weitergeht, werden die Grünen in der nächsten Bundesregierung vertreten sein, ich bete, dass nicht als Kanzler.

Dann gibt es Tempolimit und ein vorgezogenes Ende der Verbrenner, egal, ob es synthetischen Sprit gibt oder nicht.

 

Ich bin froh, jetzt noch einen fast neuen GS gefunden zu haben, ehrlich gesagt, auch für mich wird die Luft dünn im Fahrzeugprogramm von Lexus. Einen SUV will ich nicht, der LS ist ein tolles Auto, aber leider zu groß für unsere Städte.

Der ES ist mir zu lahm und zu "billig" gebaut.

Man munkelt, dass ein möglicher Nachfolger des GS ein Elektrofahrzeug wird. Das kommt bei mir nicht in die Garage.

Also, nicht Lexus ist schuld an diesem Fahrzeugprogramm, sondern wir, die Käufer.

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

...aber vor allem die Politik, wie Du ja schon andeutest.

Ich gebe Dir Recht --ein grüner Kanzler wäre die ultimative Katastrophe für das Industrieland Deutschland, aber dazu wird es wohl kaum kommen. Außerdem bin ich der Meinung : die stärkste Partei MUSS den Kanzler stellen, im schlimmsten Fall auch mit einer Minderheitsregierung. Und das wird natürlich die CDU bleiben, die FDP wird auch mindestens 10% schaffen. Also bleibt Hoffnung :wink3:

 

RodLex

Link to post
Share on other sites
Am 31.3.2021 um 18:57 schrieb kroebje:

Auf den nächsten Meilenstein warten wir noch. Auch wenn manche Modelle schön aussehen und hochnoblig daherkommen, sind sie Durchlaufware ohne technischen impact.

 

Neben Sprache auch noch ein BWL-Talent, wa 😉 Ich stimme dir vollkommen zu...und vielleicht wird ja der Wasserstoff einschlagen bzw. ähnlich vorausschauend um- und eingesetzt wie der HSD. Wenn ich mir so die Geschichte von Toyota/Lexus angucke, dann glaube ich da ne größer einkalkulierte Zeitspanne bzgl. return on invest zu erkennen...jedenfalls im Vergleich zu den anderen "etablierten" Mitspielern. Der Mirai läuft ja schon problemlos (und wie der Prius damals ähnlich unspektakulär und unscheinbar im Hintergrund) und dessen Technik kann ja eventuell auf die Lexianer adaptiert werden.

 

 

Am 31.3.2021 um 18:57 schrieb kroebje:

 

Sybolisch finde ich ja das Lexusbild vor der WGZ-Bank. Schwarzweiß. Und die Bank selbst gibt's (so) nicht mehr. Tempora mutantur.

 

Genau das dachte ich auch 🙂 Tolles Zeitdokument irgendwie 😉

Link to post
Share on other sites
Am 5.4.2021 um 22:37 schrieb Nordmann:

Die von einer gewissen "Interessengruppe" geschätzten AMG 63 in der C Klasse von Mercedes bekommen jetzt einen Vierzylinder verpasst, statt V8,  klar, der kann alles genauso gut!

Die Lexus Leute haben noch gewagt, den LC mit 5 Liter V8 Sauger auf den Markt zu bringen. Viele Tester können das gar nicht genug loben.

 

Auch da sehe ich die Strategie von Lexus (auch wenn das sicher nicht so bedacht worden ist) bestätigt. Diese großvolumigen AMG-Buden sind ja echt inflationär unterwegs...ob bei McDonalds oder im Villenviertel... Eigentlich ein Volumenmodell. Da kann Lexus es sich auf jeden Fall leisten, noch nen V8 in eins seiner Fzge zu pflanzen.

 

 

 

Am 5.4.2021 um 22:37 schrieb Nordmann:

 

Wenn es so weitergeht, werden die Grünen in der nächsten Bundesregierung vertreten sein, ich bete, dass nicht als Kanzler.

Dann gibt es Tempolimit und ein vorgezogenes Ende der Verbrenner, egal, ob es synthetischen Sprit gibt oder nicht.

 

Warum eigentlich nicht? Oder warum MUSS das ne ultimative Katastrophe werden? Vielleicht hören dann so auch mal diese halbherzigen Versuche auf...und man kann dann mal mit tatsächlicher Kompetenz richtungsweisend lenken und Räume für Möglichkeiten schaffen...Industrie und Umwelt 8.0, aber ernsthaft und ohne x-fache Bereicherung sondern mit mehr Blick aufs eigentliche Ziel. Ich würde mich freuen! Systemisch sehe ich da auch kein Problem. Irgendwie haben die fat & lazy Staaten von Amerika sogar ihren Trump überlebt. N Versuch könnten wir uns mal leisten 😉 Ist ja eher keine Baumkuschlerpartei mehr ☺️

 

Und ja, das sage ich trotz der Tatsache, dass ich mir nen Kompressor auf meinen uraltV8 bastel! Weils nötig ist! Und weil mein altes Schlachtschiff mit jedem Jahr mehr um den Weihnachtsbaum fahrend immer "grüner" wird 😉 Das automobile Kulturgut sollte der Vollständigkeit wegen aber auch noch erwähnt sein 🙄😬

 

Topic:

Danke für den Link 🙂 Vieles war bekannt, aber bspw. "Flagship One" hab ich neu entdeckt 🙂  

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb milkini:

Warum eigentlich nicht? Oder warum MUSS das ne ultimative Katastrophe werden? Vielleicht hören dann so auch mal diese halbherzigen Versuche auf...und man kann dann mal mit tatsächlicher Kompetenz richtungsweisend lenken und Räume für Möglichkeiten schaffen ...

Meine Rede. Der Wandel ist der Weg durch die Zeit. Gelegentlich führt er in Sackgassen (bzw. wir führen uns selbst hinein), aber der Wandel hat Bestand.

 

Kaiser Wilhelm II meinte:

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd.“

Und ausgerechnet Gottlieb Daimler sagte:

„Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten - allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren.“

 

Von hier: https://www.welt.de/motor/news/article144425401/Die-zehn-besten-Zitate-ueber-Autos.html

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb MD-60:

Wie war das Thema hier noch genau?

 

Die Beiträge zum Baumkuscheln wurden nach OT verschoben, damit wir hier weiter über Lexus reden können.

Link to post
Share on other sites
Am 31.3.2021 um 18:07 schrieb RodLex:

Sehr schön. Dennoch finde ich es schlecht, dass Lexus fast nur noch auf Hybrid setzt. Gerade in den gehobenen Klassen sollten die feinen 6- und 8-Zylinder daneben auch beibehalten werden.

 

RodLex

 

Große Motoren in allen Ehren, aber das ist nunmal nicht die Zukunft. Gerade in den gehobenen Klassen sollten neue Technologien ihren Platz finden. Sieht man auch bei der Konkurrenz: Der neue EQS hat der S-Klasse mMn aber gehörig die Show gestohlen...

 

Naja so ein V8 wie im LC 500 (😍) ist schon was feines! Wir werden uns davon langsam verabschieden müssen...

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb LexusJana:

langsam verabschieden

 

Vor allem langsam. Bis man keinem Achtender mehr begegnet, werden gut und gerne 20 Jahre ins Land gegangen sein.

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb MD-60:

Wie war das Thema hier noch genau?

 

Irgendwas mit Niedergang von Lexus.   Ach nee, Aufstieg. Damals, vor geraumer Zeit.

Link to post
Share on other sites

Möge er sich die jährlichen Weltabsätze ansehen und seine Aussage überdenken.

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb LexusJana:

Große Motoren in allen Ehren, aber das ist nunmal nicht die Zukunft.

Warum denn?

 

Das kann man generell nicht so sagen. Weil es vom Gesamtkonzept abhängig ist. Auch sollte man nicht den Fehler machen, ältere "große" Motoren mit neueren "kleineren" Motoren zu vergleichen. Da ist es dann nicht verwunderlich, wenn die "kleineren" mit einem besseren Verbrauch glänzen.

Weiters sollte man nicht vergessen, dass größere Motoren auch mehr Leistung haben und i.d.R. in größeren/schwereren Fahrzeugen verbaut werden. Was beides ebenfalls ungünstige Auswirkungen auf den Verbrauch hat.

 

Um das zu verdeutlichen, kann ich aus dem eigenen Fuhrpark Zahlen aus dem echten Leben berichten.

Kandidat A:  Mazda 6 MPS Bj. 2006 mit einem 2,3L Turbo-Benziner (260PS und 370Nm; 1.600kg gewogen)

Kandidat B:  Lexus LS430 Bj. 2005 mit dem hier wohlbekannten 3UZ 4,3L V8 (282PS und ca. 400Nm; ca. 1.800kg)

Kandidat C : Mazda 626 GE 4WD Bj. 1994 mit einem 2L Sauger (115PS; ca. 1400kg)

 

Die Kandidaten A und C fahre ich bereits selber im Alltag, ersteren über 10 Jahre und letzteren erst paar Monate.

Inkl. regelmäßige Leistungsabrufe (also weder Schleichfahrt noch dauervollgas) fahre ich den MPS im Schnitt mit ca. 11L/100km.

Der 626 kommt mit ähnlicher Fahrweise (wobei es mangels Maximalleistung eher nur einem mitschwimmen im Verkehr gleich kommt) trotzdem auch auf ca. 10L/100km.

 

Kandidat B bin ich persönlich noch nicht im Alltag gefahren, kann nur die hier bekannten Werte hernehmen. Sprich der Schnitt ist ebenso bei ca. 11-12L/100km. Wobei als Langstreckensparfahrt ein sehr niedriger 8,x Schnitt drin ist. Was ich mit dem MPS nicht schaffe. Da ist bei 9,5 Schluß.

Mit dem 626 sehe ich auch keine Chance den LS zu unterbieten.

 

Fazit:

Wenn man Äpfel mit Äpfel vergleicht, also wie hier (fast) gleiches Baujahr (A & B) und fast gleiche Leistung ist der Unterschied kleiner als die Streuung in Abhängigkeit vom Gasfuß.

Ich sehe hier definitiv keinen Nachteil bei einem "großen" Motor. Im Gegenteil, je nach Fahrzeug liest bzw. hört man von ehrlichen Besitzern oft genug dass große Fzge mit kleinen Turbo-Motoren im realen Leben wahre Säufer sind.

Ein großer Motor gepaart mit einer gut abgestuften Automatik, lässt den Motor in einem niedrigen Drehzahlniveau laufen was sich positiv auf den Verbrauch auswirkt. Nicht zuletzt auch auf die Langlebigkeit.

 

Das wirkliche Problem sind im Übrigen nicht die Verbrennungs-Motoren sondern deren Sprit...

Edited by TigerTooth
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb LexLord:

Möge er sich die jährlichen Weltabsätze ansehen und seine Aussage überdenken.

Schon klar. Nur halt nicht so toll in Deutschland.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb lexibär:

Schon klar. Nur halt nicht so toll in Deutschland.

 

Stimmt. Und danach folgt ja erst der Rattenschwanz. Wenn ich den Umstand bedenke, dass mehrere Limousinen-Baureihen gestrichen wurden und die Lexus-Zulassungszahlen der übrigen (RC, ES, LS) in D'land betrachte, kann ich mir nicht vorstellen, dass damit auch nur die Homolgierungskosten erwirtschaftet werden - wobei ich zugegebenermaßen nicht weiß, ob für hier verkaufte Autos nicht eine einmalige EU-Homologisierung reicht. Was ich sagen will: Da bleibt nix hängen. Also möglicherweise Quersubention? Falls ja - geschenkt. Das sieht man bei anderen Herstellern auch.

 

Aber die Folge von vielleicht einigen Dutzend jährlich in Verkehr gebrachten Fahrzeugen einer Baureihe ist eine geringe Verfügbarkeit auf dem Gebrauchtwagenmarkt, der m.W. den Neuwagenmarkt (stückzahlmäßig) um ein Vielfaches übersteigt. Normalerweise jedenfalls. Aber: Auf mobile.de finden sich vom ES300h grad mal 100 Stück - und das zweieinhalb Jahre nach Modelleinführung!

 

Einerseits kommt so niemals eine Marktdurchdringung zustande, die sich dem Publikum als nennenswerte Präsenz ins Hirn brennt. Käufern, die nicht so autoaffin sind, kommt Lexus als (gebrauchte) Alternative ja kaum noch in den Sinn. So kommt es, dass sich die geringe Nachfrage nicht in fallenden Preisen manifestiert. Möglicherweise ist der Angebot:Nachfrage-Faktor beim ES nicht anders als beim A6 oder der E-Klasse. Keine Ahnung, dafür fehlen mir die Zahlen.

 

Andererseits: Vielleicht ist der Faktor eben doch anders. Wenn ich tntn's Zahlen richtig lese, dann wurden in D'land seit Modelleinführung Ende 2018 vom ES ca. 380 Exemplare in Verkehr gesetzt. Von denen finden sich im Augenblick 93 gebraucht [+Tageszulassungen?] auf mobile.de im Angebot. Das sind 25%!! (Plus weitere 11 als neu ausgewiesene). Ein Viertel einer gesamten Modellflotte wartet auf Käufer!

 

Neben "Euch" kreuzbraven Normalofahrern gibt es freilich noch die harten, die sich - warum auch immer - mit dem Altmetall von Lexus beschäftigen, mit den frühen IS, RX, GS, LS, also jenen, deren Zulassungsjahr mit 19 beginnt. "Wir" behelfen uns zwar irgendwie, durchaus kenntnisreich und ehrenvoll, aber dennoch wimmern wir immer wieder, weil die Ersatzteilregale ausdünnen, wenn die Autos twenty-something werden. Unsere Umwege führen dann zu Abwrackadressen oder nach Übersee, aber auch dort wird's die Teile nicht ewig geben. Neidvoll gucken wir zu Mercedes, wo Young- und Oldtimerfreunde fürsorglich bedient werden (und ordentlich gemolken, schon klar). Bei einem 98er GS können Lexuswerkstätten vermutlich nicht mal mehr die ECU auslesen.

 

Ja so ist das: Wenn das Konto einer Modellreihe in der Zeit, wo sie üblicherweise ihren Zyklusgipfel haben sollte, kein Gramm Speck ansetzen kann, dann kann sie auch nicht fürs Alter vorsorgen. Wenn ich Lexus EU wäre, würd ich auch nach Ablauf der gesetzlichen Vorhaltefrist die Lager putzen, und keinen Tag später.

 

Nachhaltigkeit wirkt also nicht nur in der Gegenwart, sondern ist auch der Gedanke an die Zukunft. Vom LS wurden 1992 in D'land 730 Stück zugelassen. Vom LS 2020? 18! Vom NX allerdings 780: ein Spiegel der Gesellschaft im alternden SUV-Sumpf. Der LS war damals der weiße Adler auf dem Toplicht des Leuchtturmes (ceterum censeo, ich kann mich gar nicht oft genug wiederholen), und Mercedes verschob die Einführung der S-Klasse, um nachzurüsten. NX usw. sind, abgesehen von ihrer Seltenheit, ziemlich banal.

 

Solche "Wie die Lexus-Geschichte begann"-Storys lese ich sehr gern. Kaminfeuerstimmung und pseudoelitäre Kuhstallwärme. Es gibt auch viele YT-Clips dazu. Aber ich denke schon, dass wir Zeuge einer Erosion sind. Und es gefällt mir gar nicht, dass ich den Titel des Themas "Aufstieg" ins Gegenteil gewendet habe. Dabei mag ich Lexus. Sehr sogar. Nee, wirklich!

 

Wenn Ihr meine Frau fragtet: Ja, der Jens ist ganz große Klasse darin, Sachen schlecht zu reden.

Also nehmt meine Ausführungen, auch wenn sie konkrete Zahlen enthalten, mit Distanz auf. Wer gut drauf ist, findet auch heute noch schöne Lexusgeschichten.

Edited by kroebje
entmurxt
Link to post
Share on other sites

@TigerTooth

So meinte ich das gar nicht unbedingt. Mir ging es dabei insbesondere auch um Elektromotoren oder Hybrid-Antriebe. 

 

Sicher kann ein großer Motor auch effizient arbeiten, das will ich gar nicht in Frage stellen. 

 

Große Motoren sehe ich aber übrigens auch bei vielen neuen E-Autos kritisch. Riesen Batterien, paar hundert kw Leistung und gern noch im SUV-Format. So der oft gewählte Ansatz eines E-Autos. Damit erreicht man zwar auf dem Papier hohe Reichweiten, aber das ist meiner Meinung nach auch nur ein Argument den die Verfechter von Verbrennungsmotoren immer gern als so wichtig darstellen. In der Praxis fahren die aller wenigsten mehr als 100km pro Tag. Das Auto in der heimischen Garage laden muss dann natürlich klappen. In der Stadt als Mieter einer Wohnung sieht die Sache wieder anders aus. Dort ist ein Auto aber auch weniger wichtig, da tun es 250km Reichweite um mal hin und wieder mit dem Auto einzukaufen oder was auch immer. Mehr kleinere E-Autos mit kleineren Motoren und kompakteren Batterien fände ich interessant. 

 

 

Link to post
Share on other sites

@ TigerTooth : 100%ige Zustimmung ! :thumbsup: Wobei Du bei Deinen Erfahrungen/Ausführungen noch vergessen hast, auf die in der Regel wesentlich längere Lebensdauer von großen Motoren hinzuweisen . Mein 3.7 l Infiniti V6 dreht beispielsweise bei Tacho 160 nur 2900/min bei einer Redline von 7400/min, also schüttelt der die Langstreckengeschwindigkeit mühelos und fast ohne Verschleiß aus dem Ärmel.

Dass Dein  1.Mazda schon 10 Jahre problemlos (??) fährt, ist der Qualität des Hauses Mazda zuzurechnen (mal abgesehen von früherer Rostproblematik).

Ich habe meine beiden LS 430 überwiegend auf Langstrecken eingesetzt und habe dabei immer in D um die 10.5 bis 11 l/100 km verbraucht, in CH habe ich tatsächlich einmal 8.7 l geschafft.

 

@ LexusJana : Du vergisst, dass es viele Menschen gibt, für die in E-Auto schon deswegen nie in Frage kommen wird, weil sie Laternenparker sind (meine Schwester z.B.). Und dass E-Auto dann wenig Sinn macht, wenn man gelegentlich richtig weite Strecken damit fährt und dazu noch ein Mensch ist,  für den "Geduld" (beim Laden :blush:!) keine angeborene Tugend ist.

 

RodLex

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb kroebje:

Was ich sagen will: Da bleibt nix hängen. Also möglicherweise Quersubention? Falls ja - geschenkt. Das sieht man bei anderen Herstellern auch.

 

 

Ist schon Jahre her, da habe ich gelesen, das Lexus im Land von Mercedes, EMW/BMW und Autounion Flagge zeigen will. Es geht also (zumindest der Führungsetage in Nippon) gar nicht vordergründig um maximale Gewinne im Mutterland der Autoerfindung. 

 

Glaubhaft scheint das schon zu sein, denn aus rein wirtschaftlichen Gründen hätte Lexus sich bereits vor Jahren aus old Germany zurück ziehen müssen (wie Infiniti...). Macht Lexus aber nicht. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy