ditti0304

Unser Honda CR-V Hybrid

Recommended Posts

Ditti, dann flitz mal mit 150 durchs Sauerland.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb lexibär:

Ditti, dann flitz mal mit 150 durchs Sauerland.

Wo denn?

A 45 ist eine einzige Baustelle, Ruhrgebiet ist Tempo 100 und auch sonst sind Laschet's Straßen eine Zumutung in NRW.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb ditti0304:

Wo denn?

A 45 ist eine einzige Baustelle, Ruhrgebiet ist Tempo 100 und auch sonst sind Laschet's Straßen eine Zumutung in NRW.

 

Kommst hoch ins Lipperland. Auf der A33 geht was......

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Boergy : Dein Posting empfinde ich als eine Unverschämtheit. Ein Forum ist dafür da, sich auszutauschen. Auch außerhalb von Lexus (diese Marke mag ich weiterhin sehr, siehe meine Engagements Stammtisch und Herbsttreffen) gibt es gute bis sehr gute Marken.

Dass ein Hybrid im Orts- und Nahverkehr viele Vorteile hat, habe ich ja 100e Male bestätigt. Aber es wird ja wohl noch erlaubt sein, das ausgezeichnete Konzept meinen  jetzigen SUV lobend zu erwähnen, wenn es gerade ins Thema passt, zumal es sich um ein in EU sehr seltenes Modell handelt. Ist schließlich auch ein Japaner ...

Ich selbst beweihräuchere mich ja nun wirklich nicht, lobe nur gelegentlich mein Auto, was nach 12 Lexus und vielen 100000 km damit sicher Sinn macht, da ich die Qualität von Lexus kenne und bewundere.

 

Ich glaube, dass das eine oder andere Member, das hier regelmäßig postet, wohl eher eine "Abmahnung"  wegen Sinnlosigkeit verdient hätte...

 

RodLex

Edited by RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn wir uns darauf einigen, dass du deinen SUV lobend erwähnst, wenn es gerade ins Thema passt, ist doch alles in Ordnung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb thehoern:

Wenn wir uns darauf einigen, dass du deinen SUV lobend erwähnst, wenn es gerade ins Thema passt, ist doch alles in Ordnung.

... und gelegentlich am Rande erwähnst, dass du 12 Lexus hattest, CVT-Getriebe doof sind, das neue Design doof ist und Hybrid doof ist kann man das so stehen lassen. 😎

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnt Ihr Euch mal darauf beschränken, dass dieser Thread von mir erstellt wurde, um mein Fahrzeug vorzustellen?

Natürlich gibt es unterschiedliche Meinungen zu Antrieb, Entertainment und anderen Bestandteilen, aber es sollte sachlich bleiben.

Ansonsten bitte ich den zuständigen Mod. hier zuzumachen.

 

ditti

Share this post


Link to post
Share on other sites

falls der cr-v wirklich so wenig verbraucht, frage ich mich überhaupt wie das konzeptbedingt bewerkstelligt wird.

 

es ist ja beim honda so, dass fast immer der e-motor den antrieb verrichtet. otto dient als generator. jetzt habe ich doch theoretisch fast die ganze zeit umwandlungsverluste.

wieso ist der so sparsam?

nur durchs rekurpieren kann das nicht sein, das macht ein normaler vollhybrid ja auch.

betrachte ich rein das konzept würde ich vermuten, der honda kann nicht weniger verbrauchen als ein vergleichbarer herkömmlicher vollhybrid von toyota.

was ist das geheimnis des honda und warum geht honda überhaupt diesen weg?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich vermute mal, dass das eben genau daran liegt, das sein Hybrid den Verbrenner (fast) nur als Generator gebraucht. Der kann dann fast permanent im optrimalen Bereich laufen, was beim Toyota eben nicht so ist. Da ist der Verbenner der Vortrieb und muss des Öfteren mal rauf und runter in der Drehzahl...und rauf bedeutet mehr Last = mehr Verbrauch

Edited by Bert B.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja so ähnlich denke ich auch bert, doch: wie geht dass beim abgreifen von größrerer last? wie ich es verstanden habe, kuppelt eine spezielle kupplung dann doch direkt den otto auf die antriebsräder. somit wäre das nicht wirklich anders als bei unseren hybriden. der unterschied würde nur im unteren lastbereich vorherrschen.

ich kann mir nicht so richtig vorstellen, dass der effekt, den otto immer im möglichst perfekten leistungsbereich zu bewegen größer ist, als gleich den e-motor immer parallel zum verbrenner zu koppeln, so dieser unterstützung braucht.

 

wie sehr schwankt denn der effizienzbereich (wirkungsgrad) beim verbrenner über die drehzahlen? kennt dazu jemand werte? jedoch müsste man hier gleich das einwirken des e-motors beim vollhybriden mit einrechnen, der den schlechten wirkungsgrad wieder ausgleicht.

im umkehrschluss, wie viel energie geht durch umwandlung des ottos in elektrische energie "verloren"?

 

interessant wäre mal, nach welchen formeln, dass die honda engineeres berechnet haben...so rein physikalisch würde ich vermuten, ist der normale vollhybrid im verbrauch etwas geringer, aber das ist schwer einzuschätzen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

das sind Aussagen eines Tests. ich schaue da immer beim Spritmonitor rein:

 

https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/49-Toyota/440-RAV_4.html?constyear_s=2018&gearing=3&powerunit=2

https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/18-Honda/174-CR-V.html?constyear_s=2018&gearing=3&powerunit=2

 

und da kann man sehen, das der Toyota tatsächlich deutlich weniger verbraucht. hätte ich so deutlich nun nicht erwartet.

Edited by Bert B.

Share this post


Link to post
Share on other sites

da täuscht mich das "konzept-gefühl" also nicht.

 

dazu wiegt der rav4 ca. 100kg mehr und hat 0,5l mehr Hubraum.

zudem nimmt von 0-100 der rav4 dem cr-v eine knappe sekunde ab.

 

versteht mich nicht falsch ich bin honda-fan und würde evtl. trotz der nachteile sogar den honda wählen.

 

...ist das allradsystem auch ein eher schlechtes e-four beim cr-v?

Edited by jens fischer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Bert B.:

das sind Aussagen eines Tests. ich schaue da immer beim Spritmonitor rein:

 

https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/49-Toyota/440-RAV_4.html?constyear_s=2018&gearing=3&powerunit=2

https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/18-Honda/174-CR-V.html?constyear_s=2018&gearing=3&powerunit=2

 

und da kann man sehen, das der Toyota tatsächlich deutlich weniger verbraucht. hätte ich so deutlich nun nicht erwartet.

Das ist relativ, sind es gleiche Fahrprofile, gleiche Fahrer?

Ich erinnere mich an meine RX- Zeit, da haben wir voller Bewunderung auf unseren ehemaligen User "Tchaikowski" geschaut, der, obwohl in der Schweiz beheimatet, noch immer die Spitze bei Spritmonitor  für den RX400h hält und das ist 10 Jahre her.

Edited by ditti0304

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb jens fischer:

zudem nimmt von 0-100 der rav4 dem cr-v eine knappe sekunde ab.

 

 

 

 

lt. Prospekten nicht: CR-V     8,2 sec

                                RAV4     8,4 sec.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ditti0304 nein, bei spritmonitor sind es viele Leute. Das macht es ja grad so interessant, denn so bekommt man einen Wert, der doch sehr realistisch ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ein Benzinmotor nur als Generator zum Aufladen von Batterien gebraucht wird, dann kann er nicht sparsamer sein. Das geht nicht. Die Physik lässt sich nicht überlisten, es gibt kein "Perpetuum mobile".

 

Fall 1: Benzinmotor lädt die Batterie: Es entstehen Verluste bei der Umwandlung von Wärme in Bewegung plus Verluste bei der Umwandlung von Bewegung in Strom plus Verluste bei der Speicherung von elektrischer Energie. Und dann noch Verluste, wenn die elektrische Energie wieder in Bewegung zurück verwandelt wird.

 

Fall 2: Der Benzinmotor treibt die Räder direkt an. Es fallen anders als im Fall 1 oben nur die Verluste bei der Umwandlung von Wärme in Bewegung an.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

meine rede uslex.

 

daher wundert es mich, dass honda diesen weg geht. warum also?

 

vorteil beim honda prinzip: bei teillast wenn der motor als generator fungiert, treibt der e-motor direkt die räder an...der strom geht nicht erst über die batterie. ->weniger verluste

zudem gibt es kein? planetengetriebe und damit weniger reibungsverluste? wenn dann wird der benziner bei hoher lastanfrage gleich direkt zugeschaltet?

 

evtl. hat man durch diese zwei vorteile erwartet, dass der große nachteil des seriellen antriebs wett gemacht wird?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb uslex:

Wenn ein Benzinmotor nur als Generator zum Aufladen von Batterien gebraucht wird, dann kann er nicht sparsamer sein.

Aber er ist sparsamer.........

Weil er meist im verbrauchsgünstigen Bereich läuft.

Auch im Atkinson Zyklus läuft der Motor sparsamer.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein reines E-Auto kann sparsam mit ca. 11kWh/100 km bewegt werden. Ein vergleichbares Fahrzeug mit Ottomotor liegt zum Beispiel bei 6,0 Liter auf 100 km, was in etwa 60kWh/ 100 km entspricht.

Wenn man sich das Diagramm unten anschaut, sieht man, dass man einen Motor (hier ein Diesel) mit geringer Last und zum Beispiel 2500 U/min in einem ungünstigen Bereich spezifischen Verbrauchs fährt. Bei Volllast sinkt der spezifische Kraftstoffverbrauch immens, da bei geöffneter Drosselklappe (gilt nicht für den Diesel) wesentlich weniger Verluste auftreten. Die zusätzliche Last wird zum Beispiel durch den Generator erzeugt. Die per Generator gewonnene Energie kann ich jetzt zum Beispiel für einen Elektromotor nutzen. Der Verbrauch sinkt zum Beispiel auf 5,0 Liter pro hundert Kilometer, aber wird nie so niedrig wie bei einem reinen Elektroantrieb, was er aber auch gar nicht soll. Bei einem Wirkungsgrad von z.B. 45% blieben aus den 5,0 Litern noch 22,5 KW für den Elektromotor übrig. Die Umwandlungsverluste und der Wirkungsgrad des E-Motors seien dabei mal unberücksichtigt. 

97DE0FC1-0217-4308-B9A0-03BD6E8120DC.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte den Honda auch in Erwägung gezogen.

Das Hybridsystem ist wirklich gut.

A B E R ich bleibe Lexus treu....und fahre NX 300h eFour und bin sehr zufrieden.

Mein GS V8 war wunderbar aber die Zeiten ändern sich.

Ich habe Sitzhöhe, genug Kofferraum, und spare Sprit.:driving:

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe jetzt gelesen, dass beim honda bis zu 60% der leistung an die hinterachse geleitet werden können, dies geschieht per kardanwelle und lamellenkupplung.

somit dürfte der allradantrieb zumindest etwas besser beim honda als beim toyota rav4 sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.