Sign in to follow this  
thebaja

Lexus Hybrid auf Langstrecke

Recommended Posts

Hallo liebe Lexusgemeinde,

 

mein jetziger Lexus (ein IS 300 XE1 Sportcross) wird wahrscheinlich ab nächtes Jahr für ein paar Jahre abgemeldet, da ich zusätzlich zur Arbeit noch zur Schule gehen werde und dadurch sich der Weg der damit zurückgelegt werden muss zu groß ist.

Derzeit fahre ich 3 Wochen lang täglich ca. 12 km (2 x 6 km) und dann eine Woche ca. 52 km (2 x 26 km) beides wäre immer von Mo-Fr. Ab nächstes Jahr werde ich wahrscheinlich (je nach dem ob meine Arbeit zustimmt oder nicht) täglich ca. 118 km (2 x 26 km + 2 x 33 km) fahren auch von Mo-Fr. Leider fallen aus zeittechnischen Gründen die Öffis raus.

Ich habe das ganze jetzt nur mal grob überschlagen und bin zu der Entscheidung gekommen, dass ich mir dafür ein anderes Auto zulegen würde. Im Sinn sind der CT200h oder (was aber nur Wunschdenken ist, da er zwar schon etwas weniger braucht aber nicht so viel, dass es sich rentieren würde) der GS450h.

Nun meine (Um-)Frage: Welches Fahrzeug würdet ihr bei solch einer Strecke bevorzugen (und auch bitte warum) oder habt ihr evtl noch Ideen abgesehen von einem Diesel, bei dem ich mir einfach nicht sicher bin ob ich ihn denn noch die nächsten 5 Jahre bis nach München rein bewegen kann.

Interessant für mich auch Verbräuche auf Langstrecke (70% Langstrecke 20% Autobahn 10% Stadtverkehr) und allgemein Erfahrungsberichte.

Edited by thebaja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Musst du denn innerhalb des mittleren Rings mit dem Wagen? Dort wird, wenn überhaupt, das Diesel Thema kommen. 

 

Wenn es um Kostensparen geht, würde ich den CT nehmen, denke, dass er bei diesen Strecken ein gutes Auto ist. 

Wenn es um Komfort und ggf. Überholen auf der Landstraße geht, ist natürlich der GS in seinem Revier. 

Bei beiden Fahrzeugen wird der Wertverlust groß sein bei diesen Kilometern. Beim GS absolut mehr. 

 

Wie sieht es mit Parken aus? Das läge der Vorteil auch beim CT. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

naja, der CT ist für diese gefragten Strecken sicher ein gut geeignetes Autochen. kostet weniger in der Anschaffung als ein GS, nur 36€ Steuern im Jahr, der Verbrauch dürfte sich so um die 5 Liter bewegen (so wars bei meinem), und dank der "Länge" bekommt man recht gut einen Parkplatz. Erstaunlich war, das das Auto trotz Frontantrieb recht gut handhabbar war, der Einschlagwinkel war nicht zu klein.

Euro 5 eingestuft ist er auch, wenn er mindestens von BJ 2011 ist.

 

Diesel? never ever, grad nicht in der Stadt. da müsstest du sicher einen Euro-6-temp nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon mal über die Mitte zwischen CT und GS nachgedacht? Wenn du eh vom IS kommst, würde doch ein IS 300h passen. Der ist gebraucht recht günstig zu bekommen, zumindest im Vergleich zu anderen Hybriden und nächstes Jahr dürften die Preise vom aktuellen Modell nochmal sinken, wenn der Nachfolger kommt. Vom Verbrauch her ist der nicht so weit weg vom CT, aber noch deutlich unter dem GS. Du hast im Vergleich zum CT aber deutlich mehr Leistungsreserven und den auf längeren Autobahn-Etappen angenehmeren Antrieb. Bei deinem Fahrprofil wäre das meine erste Wahl, hatte bis vor 3 Jahren ähnliche Strecken (2x 55 km täglich). Gut, das Design ist Geschmackssache, ich kenne viele, die den nicht schön finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

das ist sicher ein guter Vorschlag, wenn das nötige Finanzmittel dafür da ist. Der IS 300h ist sicher noch ein paar Tausender teurer als ein CT, zumindest hier in der Gegend.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Und wenns nicht so gefällt....das sieht man ja nicht, wenn man drin sitzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also der IS 300h ist wirklich noch um einiges teurer in der Anschaffung, als der GS (ich gehe mal vom S19 aus, den bekommt man so ab 9-10k aufwärts) und der CT (bewegt sich etwa im ähnlichen Bereich wie der S19). Ich würde wahrscheinlich zur Vernunftslösung CT tendieren. Man bekommt für den gleichen Preis weniger km, meistens besseren Zustand und das jüngere Auto im Vergleich zum GS. Ich hab auch schon die Überlegung, mir in ein paar Jahren vielleicht einen CT für den Alltag hinzustellen. Natürlich ist ein GS 450h komfortabler und schneller als der CT, allerdings wird sich der unterhaltstechnisch kaum lohnen im Vergleich zum IS 300 SX, wenn du ihn aus Kostengründen abmeldest. Auch versicherungstechnisch sollte der CT weitaus günstiger liegen, aber das ist eine Mutmaßung meinerseits... :whistling:

Share this post


Link to post
Share on other sites

uuhh, Versicherung für Hybrid ist fast immer wesentlich teurer als für Verbrenner! der CT hat bei weniger Motorleistung etc. bei gleicher SF-Einstufung, km/Jahr etc. genau so viel gekostet wie jetzt der IS.

EDIT: das kann man ja ganz einfach bei einer Versicherung online abfragen.

Edited by Bert B.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also erstmal danke für eure ganzen Antworten und eure Erfahrungen! 

Wie Max schon schrieb wäre es ein S19 GS und ein CT zum vergleichbaren Preis. 

@Lexington der Weg nach München wäre nach Neuperlach rein und eigentlich sollte nichts passieren bezüglich Fahrverbot, aber da möchte ich dann doch eher auf der sicheren Seite sein. Wertverlust ist mir bewusst und damit muss ich dann aber leben, wobei ich mir nicht sicher bin obs denn beim GS wirklich so viel mehr ist (ich weiß natürlich nicht ob du wusstest, dass ich den S19 GS meine). Parken ist kein Problem, da in MUC ein Firmenparkplatz ist und in Rosenheim ein Schulparkplatz.

 

@Bert B. Also Anschaffung ist relativ gleich wobei der GS dann schon mehr Kilometer hätte. Steuern würde ich mir im Vergleich zu meinen jetzigen Lexen so oder so sparen. Also Versicherung für den GS sowie den CT ist günstiger wie meine zwei jetzigen Saison Fahrzeuge, obwohl ich vier mal so viele Kilometer angebe. Danke für deine Verbraucherfahrung mit 5 Litern habe ich beim CT gerechnet beim GS hätte ich jetzt mal mit 8,5 Litern gerechnet. Momentan liege ich bei 12,5 Litern. 

 

@Jens_IS250 ja über den IS 300h habe ich auch nachgedacht, aber brauchbare fangen da erst bei 20k€ an und das wäre dann doch etwas zu viel. Fals sie bis nächstes Jahr unter 15k€ fallen würden wäre er wahrscheinlich auch mein Favorit.

 

@a_wizards_war ja den selben Gedankengang habe ich auch. Nur ist der GS ja schon länger in meinem Kopf, aber es wird doch eher die Vernunftslösung.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einzig vielleicht noch:

 

du wirst vermutlich ausschließlich Autobahn und Stadt fahren, dann spielt es nicht so viel Rolle: ich vermute, dass das Überholverhalten auf Landstraßen beim CT und beim GS erheblich unterschiedlich sein wird.

 

Ich musste neulich leider mehrfach rund 50 km Landstraße fahren. Und stellte dabei fest, wie nett es doch ist, ein paar Körner mehr fürs Überholen dabei zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Autobahn ist im Alltag keine dabei, aber ich fahre zwei mal im jahr nach Dortmund und wieder zurück, wobei ich da immer nachts fahre bei Tempomat 150-160. 

Im Alltag, also Montags bis Freitags ist es nur Landstraße und etwas Stadt. Dort werde ich dann hald einfach nicht (mehr) überholen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb thebaja:

Also Autobahn ist im Alltag keine dabei, aber ich fahre zwei mal im jahr nach Dortmund und wieder zurück, wobei ich da immer nachts fahre bei Tempomat 150-160. 

Im Alltag, also Montags bis Freitags ist es nur Landstraße und etwas Stadt. Dort werde ich dann hald einfach nicht (mehr) überholen. 

 

Alles klar, dann steht die Entscheidung. Schön.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und Du bist Dir sicher, mit einem zusätzlichen Wagen zu sparen...?

Wieviel Mehr-Kilometer könntest Du mit dem Geld eines CT's oder GSh's abspulen...?

 

Ich hatte mich damals ja auch auf die Suche nach einem Winterauto gemacht, als ich den IS-F gekauft hatte,

der ja nur im Sommer bewegt wurde... Aber dann hatte ich mal gerechnet, wieviel Kilometer ich mit dem IS-F

für den Preis eines Winterautos fahren könnte...und deshalb wurde der IS-F Hohlraumversiegelt und konserviert...:wink2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@TODDE

Also ich habe jetzt ca. 10000 km pro Jahr bei einem Durchschnittsverbrauch von 12 Litern auf 100 km und das ganze bei einem Spritpreis von ca 1,55 (Super Plus braucht er zwar niocht ist aber fürs gute Gewissen) macht 1860€ pro Jahr regulär, also bei den Mehrkilometern 7440€.

Die Kilometer die ich dann fahre, sind ca. 40000 km pro Jahr bei einem Durschnittsverbrauch von 5 Litern (CT) bei 1,48 (Super E5) macht 2960€ und bei 9 Litern (GS) 5328€.

Das ganze geht vier Jahre lang d.h. beim CT wäre die Ersparnis bei 17920 Plus das was ich mir Versicherung und Steuer spare ( kann ich bis jetzt nur grob schätzen ) das wären in den vier Jahren knapp 2000€ also Gesamtersparnis ca 20000€. 

Beim GS (was eigentlich nur ein Hirngespinst ist, aber gefallen würde er mir schon :-D) wären es 8440 in vier Jahren + 1000€ wegen Versicherung (Steuer nimmt sich nicht viel) also knapp unter 10000€.

Rechnen würde ich beim Kauf um die 15000 € und Wiederverkauf irgendwas unter 5000€, also würde ich beim CT sparen und beim GS mehr oder weniger (je nach dem was ich dann noch bekomme) auf 0 raus kommen.

Bei Rechenfehlern korrigier mich bitte! :-) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast Du die doppelten Inspektions- oder Wartungskosten auch mit dazu gerechnet...?

Bei meiner Rechnung damals wäre es immer ein Verlustgeschäft gewesen und ich hatte mit 6 Jahren Haltedauer gerechnet...

War auch nur ein Hinweis, vielleicht alles nochmal durchzurechnen...

Der GS450h macht schon sehr viel Spass...

 

Gruß vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja Inspektions- und Wartungskosten habe ich ja bei jedem Auto doppelt wegen den Kilometern.

Der 300er wäre in der Zeit abgemeldet und da würden keine Wartungskosten auf mich zukommen. Bei dir hättest hald (wie bei mir derzeit) zwei Autos zum Warten, aber ich würde ja dann nur den CT fahren und der 300er steht dann 4 Jahre in der Garage abgemeldet.

 

Bin aber auf alle Fälle über jeden Hinweis oder jede Meinung dankbar! Von daher Dankeschön :-).

 

Greez Basti

Edited by thebaja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal zu deiner Frage nach dem Verbrauch. Ich habe meinen GS450h seit 3 Jahren und knapp 100.000 km runtergespult. Die ersten 2 Jahre bin ich täglich etwa 100 km meist auf der Bundesstraße gefahren. Der Verbrauch lag bei meiner ökonomischen Fahrweise bei 7,0 (Sommer) - 8,0 (Winter - andere Bereifung + Standheizung). Seit ca. 1 Jahr fahre ich fast täglich 180 km auf der Autobahn mit einem Verbrauch von 9,5 bei einer spritzigen, aber vorausschauenden Fahrweise (Reisegeschwindigkeit ~200 km/h). 

Wenn du Spaß haben möchtest, nimm den GS450h. Möchtest du vernünftig sein, entscheid dich für den CT. Falls es der GS werden sollte, lege 2000 Euro beiseite für den Fall des Batterietodes... ;-)


Gruß vom Woiter

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja...

4 Jahre ist eine lange Zeit... Da würde ich dann schon an Standschäden denken...

Mit einem Ölwechsel ist es nach den 4 Jahren bestimmt nicht getan...

 

Aber die Rechnung kannst Du nur allein aufmachen...

Vielleicht würde ja auch ein Prius3 ins Budget passen.

Wäre u.U. günstiger und gleiche Technik wie der CT...

Wenn es aber ein Lexus werden muss, kommt man beim Sparen nicht am CT vorbei...

 

Gruß vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites

@woiter 

Vielen dank für deinen Bericht! Wow 7 Liter (im Sommer) auf der Landstraße das ist schon stark und 9,5 bei den Anforderungen finde ich auch sehr gut! 

Ja wegen Reparaturen rechne ich immer, dass ich 10-20% des Fahrzeugwertes auf der hohen Kante habe, sonst hol ich mir ihn nicht.

 

@TODDE

Ich hätte ihn einmal im Jahr großzügig mit Kurzzeitkennzeichen bewegt und sonst Ölwechsel und aufgebockt stehen gelassen.

Welche Schäden meinst du sonst noch bzw. wüsstest du noch was?

Prius habe ich mir auch schon überlegt, aber nur wegen der Optik ausgeschlossen.

 

 

Greez Basti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, es altern eben alle Teile am Fahrzeug...

Und bei 4 Jahren kann schon die ein- oder andere Gummidichtung, Antriebswellendichtung usw. spröde werden.

Aufbocken und einmal im Jahr mal eine Woche Fahren ist auf jeden Fall eine gute Entscheidung...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja gut das ist hald dann der saure Apfel in den ich beißen muss. 😄 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jop, würde ihn auch ab und an (im Urlaub oder so) mit 5-Tages-Kennzeichen bewegen. Dann kannst auch noch den TÜV aktuell halten, denn ohne TÜV kriegst du keine Kurzzeitkennzeichen mehr, die du bräuchtest, um den Wagen beim TÜV vorzuführen für die Wiederinbetriebnahme. :rolleyes: Wäre doof. Würde mir ein paar billige Standräder (auf Stahlfelgen) besorgen, damit deine Reifen sich nicht platt stehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte ihn komplett auf Böcke gestellt um die Gummilager, Dämpfer und Reifen nicht dauerhaft im Stand zu belasten.

Ja nachdem ich TÜV immer Anfang der Saison habe werde ich das immer auf das FFB-Treffen legen, dass ich da dann hin fahren kann. :ph34r:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei so langen Standzeiten macht es m.M.n. Sinn, den kompletten Wagen aufzubocken...

Deine Federn / Dämpfer werden es Dir danken...

Ich würde - falls nicht schon geschehen - den kompletten Unterboden konservieren mit Sprühwachs...

Sonst rostet der Unterboden schneller wie Du putzen kannst...

Für die Bremsscheiben soll es ja auch so einen Schutzfilm geben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja habe 8 Böcke Zuhause davon gehen dann vier für vier Jahre weg. 😄

Also Unterboden ist ein wenig konserviert, aber noch nicht komplett also werde ich da noch nacharbeiten. Danke dafür!

Hmm mach ich mich mal schlau!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, ich hab mir sagen lassen aufbocken ist nicht so gut und daraufhin einfach 4 alte Räder montiert. Aber zu dem Thema gibt's im Netz tausend Antworten und Meinungen. 

Ölwechsel, Tank voll, Lappen in Auspuff, alte Räder drauf und auf 4 Bar, fertig. So macht's mein Kumpel auch der momentan ~25 Fahrzeuge bei sich eingelagert hat und wo mein Legend auch steht. 

 

Ob ein CT das richtige ist wenn man vom 300 kommt...ich war nach einer Probefahrt jedenfalls gesättigt, da kann der noch so günstig sein (ich würde im Monat bspw. knappe 165€ sparen). Da fand ich den Auris für mich ansprechender, in Frage kämen beide aber auf gar keinen Fall für mich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this