Sonnet

2003er IS300 @Android - 2. Radio mit Touchscreen, Google Maps & CarPlay unauffällig integriert - Werkslook gewahrt

Recommended Posts

Hi,

 

nachdem ich in der letzten Zeit immer öfter auf Strassen unterwegs war, die es laut meinem Werksnavi (Kartenstand von 2013) gar nicht geben dürfte und wiederholt im Stau stand, obwohl der Verkehrsfunk nichts darüber gesagt hatte wurde der Wunsch übermächtig Google Maps und die anderen Smartphone Annehmlichkeit auch im SportCross von 2003 nutzen zu können.

 

Da ich den OEM Look der Ausstattung vom IS300 wirklich gelungen finde, kam der Einbau eines Doppeldinradios vom Dritthersteller oder eine einfache schnöde Handyhalterung für mich nicht in Frage. Es musste also eine andere Lösung her. Leichter gesagt als getan. Es brauchte etliche Anläufe (Nav Tool, Raspberry Pi mit Touchscreen), die in Summe alle nicht das boten was ich brauchte.

 

Eigentlich durch Zufall stieß ich bei der Suche nach Alternativen auf einen mir bis dahin unbekannten asiatischen Hersteller, der Android Autoradios mit abnehmbaren, frei platzierbaren Displays (6 bis 12 Zoll), GPS Navigation, CarPlay und Android Auto Unterstützung sowie Input für Rückfahrkameras für etwas unter 300€ anbot. Ich habe mich für folgendes Modell entschieden:

 

      JOYING 7 Inch Android 8.0 Autoradio 4GB RAM Octa Core Navi Single DIN DAB+ OBD2

 

da die Abmessungen des 7“ Displays hoffen ließ, dass es ohne größerer Probleme in das Gehäuse des Navi Monitors passen könnte. Nach Erhalt des Gerätes zeigte sich, dass dieser Wunsch tatsächlich in Erfüllung ging. Der Dremel musste nur mal kurz ran.

 

Android@IS300_08.jpg   Android@IS300_10.jpg

Android@IS300_09.jpg

 

Blieb dann noch die Frage wohin mit dem zusätzlichen Radio selber. Da ich unbedingt den OEM Look behalten wollte, musste das Android Radio irgendwie unsichtbar verbaut werden. Entsprechende Freiräume in 1,0 m Entfernung vom Display (dies ist die maximale Kabellänge) gab es aber leider nirgend. Auch die Erkenntnis, dass das JOYING Autoradio aus nicht viel mehr als einer kleinen Platine und der rückseitigen Anschluss- & Kühlplatte bestand half erstmal nicht weiter.

 

Die Lösung brachte schließlich eine nähere Betrachtung meines 2003er Lexus Original Radios. Es besteht im Prinzip aus 2 Etagen (Radioplatine und Tape unten, interner CD Wechsler oben). Den Wechsler hatte ich aufgrund seiner Anfälligkeit schon seit Jahren nicht mehr benutzt und er war durch die Anschlussmöglichkeit des iPhones via Grom Adapter schon vor Jahren obsolet geworden. Somit habe ich den internen CD Wechsler aus dem Werksradio Gehäuse entfernt und so den Platz geschaffen, um das neue Android Autoradio IN die obere Etage des original Lexus Autoradios einzubauen. Perfekt geschützt und absolut unauffällig.

 

2003 Lexus IS 300 original Radio   Android@IS300_02.jpg

 

Android@IS300_03.jpg   Android@IS300_04.jpg    

 

Android@IS300_05.jpg   Android@IS300_06.jpg

 

Android@IS300_07.jpg

 

 

Mittels Y-Kabel verteile ich das Antennensignal auf beide Radios. Audiomäßig wird das neue Android Radio per Line Out über den bekannten Grom Adapter (AUX Eingang)  in der Werksanlage eingebunden. Das originale Werksradio funktioniert weiterhin bis auf den Wechsler uneingeschränkt.

 

Die für Google Maps notwendige Internetanbindung habe ich zuerst über die Hotspot meines iPhones realisiert. Dieses wurde aber um Dauerbetrieb ungesund heiß. Aktuell nutze ich einen Telekom Surf Stick IV mit einer Multisim in der Powersteckdose im Kofferraum. Beim Anschalten der Zündung bucht sich der Stick ins Telekom Netz ein und spannt automatisch ein WLan auf welches bis zu 10 Teilnehmer nutzen können.

 

Nun fehlt nur noch die Rückfahrkamera. Diese werde ich wohl in den nächsten Wochen ergänzen. Sollte relativ problemlos möglich

Sein denn aus den vorangegangenen Versuchen liegt noch eine S-Video Leitung in den Kofferraum und das Radio bietet auch die entsprechende Funktionalität.

 

Kurze Frage an dieser Stelle. Das Radio benötigt das Signal des eingelegten Rückwärtsganges zum aktivieren der Funktion. Wo greife ich dies beim IS300 vorn im Mittelkonsolenbereich am besten ab?

 

Diese Lösung läuft nun schon seit einigen Monaten stabil und bietet mir die Flexibilität, die ich benötige:

 

  • Werksradio: unkompliziert Radio hören
  • Android Radio (Direkt):
  •     Radio hören (via Antenne)
  •     Internet Radio
  •     Google Maps
  •     Internet, Google Chrome Browser, Youtube
  •     Apps wie Receiver Radio, Spotify

 

Android@IS300_13.jpg    Android@IS300_17.jpg

 

Android@IS300_18.jpg

 

 

Android@IS300_14.jpg  Android@IS300_15.jpg

 

Und das beste ist:

Alles sieht aus wie ab Werk!!!  😀👍

 

Android@IS300_11.jpg   Android@IS300_12.jpg

 

Die Umrüstung sollte eigentlich gut in Eigenregie zu bewerkstelligen sein.

 

Falls ihr Fragen habt - und die gibt es bestimmt - lasst sie einfach hören. Ich werde versuchen sie zu beantworten.

 

VG Sonnet

Android@IS300_16.jpg

Edited by Sonnet
Korrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, Respekt vor der Arbeit. Ich käme gar nicht auf die Idee, den Wechsler rauszuschmeißen :biggrin: Finde ich super, wenn man das eigene Auto auf die eigenen Wünsche anpasst und sich nicht einfach was Neues von der Stange kauft. :thumbup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich finde deine Lösung endsgeil! 

 

Würde mir in meinem Sportcross auch so gefallen! 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jepp...TOP-Lösung...

:thumbup1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich, dass es Euch gefällt 😀

 

Das Joying Radio (welche Variante ihr wählt bleibt Euch überlassen, Hauptsache es ist ein 1-DIN Gerät mit einem 7“ Display, min 4GB Ram sollten es auch sein) gibt es ganz unkompliziert über einen eBay Händler, der auch den Support übernimmt.

 

Über diesen muss man dann das 1m Kabel für das Display ordern. Das sieht aus wie Mini IDE aus dem PC Bereich, ist es aber nicht. Das kommt dann direkt aus China und dauert etwa 2 - 3 Wochen.

 

In der Zeit kann man dann die Anpassungsarbeiten am Radio- und Navimonitorgehäuse vornehmen.

 

Zum Betrieb läßt sich noch sagen, dass das Gerät blitzschnell - auch nach einem Kaltstart mit abgeklemmter Batterie - startet / bootet.

 

Danach wie bei der Grombenutzung den Audio Input durch zweimaliges Drücken auf die „Disc“ Taste vom Werksradio auf das Joying umschalten, Monitor auf und los geht es mit 100% Touchsteuerung.

 

Nach Anmeldung mit einem Google Konto müssen noch die Einstellungen des Joying wie folgt ein bisschen angepasst werden:

 

- Loudness aus

- Startlautstärke von 18 auf 24

 

Thema CarPlay & Android Auto:

 

Möchte man das Joying nicht nativ nutzen sondern lieber auf das eigene Smartphone zurückgreifen, ist auch das möglich. Dazu das Smartphone via Kabel am mit USB 2.0 gekennzeichneten Radioanschluss einstöpsel und am Joying die App Z-Link (ist standardmäßig dabei) starten. Et voilá: CarPlay oder Android Auto erscheint auf dem Touchscreen im Navimonitor Gehäuse

 

Für mich ist es die perfekte Lösung. Zumal das Werksradio weiter funktioniert. Wer nur Radio braucht (zum Beispiel auf Kurzfahrten) kann sofort starten. Wird es dann voller und länger kann sozusagen die zweite Stufe gezündet und auf das Joyingradio umgeschaltet werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Top Arbeit! Respekt 👍

Schön das sich noch Leute solche Projekte vornehmen. Wird in Zukunft bei den ganzen voll-Entertainment Paketen mit 10" sicher weniger. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • By BorkenerIS300
      Einen wundervollen guten Morgen Gemeinde.
       
      ich habe ein Problem. 
      Unzwar ist mein Getriebe platt. Habe ein a650e in meinem lexus und habe mir ein neues gekauft. Das Problem dabei ist das alles passt bis auf der Kadernwellen Anschluss. Habe den 3 Fuß Anschluss am neuen brauche aber den runden. 
      Meine frage nun wo muss ich drauf achten bei den ganzen Nummern? 
      Bei mir steht 
      "35-50LS // 35010 53070"
      da ja andere auch passen hab ich zB eins von einem gs300 (2nd gen) mit der Nummer:
      "35-50LS // 35010 3F5"
      gefunden. Welche Nummer ist nun entscheidend das es passt? Habs nicht so mit getrieben daher keine Ahnung, entschuldigt. 
       
      Danke dür für die Antworten :) 
    • By calle15
      Es gab einen Wechsel in der Modelbezeichnung, der is200t heißt jetzt is300 ohne „h“.

      Ich hatte in 08.2017 einen is200t bestellt und ausgeliefert wird morgen der is300 ohne „h“.

      Die "jp" Seiten sind schon aktualisiert die "de" und "at" Seiten noch nicht.


    • By d0minitsche
      Hallo Leute, 
      bin leider in der suche nicht 100% fündig geworden !!!! 
       
      Gibt es jetzt eigentlich eine Möglichkeit/Lösung um das DRL (DaytimeRunningLight) beim is200 nachzurüsten bzw selber zu bauen ? 
       
      beste grüße 

    • By ITSponge
      Hello Gemeinde,
       
      ich hab zwar schon die SuFu bemüht, allgemein das I-Net aufn Kopf gestellt, aber jetz nichts bestimmtes gefunden.
       
      Meine Frage wäre => Was haltet ihr vom "Mannol Antifreeze AG13+" in Gelb?
       
      Es ist ein Ready-To-Use Mix, der für -40°C ausgelegt sein soll und laut einem ortsnahen Teilehändler auch 100% kompatibel mit allen Lexus/Toyota Modellen sein.
       
      Da ich in nächster Zeit einen Kühler-Wechsel plane (meiner ist schon 15 Jahre alt und bröselt unten schon etwas an den Lamellen) würde ich eben gerne Wissen, ob ich das Zeug unbesorgt einfüllen kann, damit Lexy noch etwas bei mir bleibt.
       
      Merci für die Auskunft und schönen Restsonntag..
       
      Greetz,
       
      Tom
       
      P.S. Taugen die Kühler von Van Wenzel denn was, bzw. hat da evtl. schon jemand Erfahrungen mit dem Hersteller?
    • By LexusboyDD
      Hallo Leute,
       
      Ich habe seit August meinen Führerschein und seither einige Fahrerlebnisse gehabt, unter anderem mit einem Defender, einem BMW 535i und einem Mini one. Nun drängt es mich immer mehr ein eigenes Auto zu haben. Ich habe mich in den alten IS 200/300 verliebt.. Ich habe aber in einem anderen Forumseintrag gelesen,dass ein IS200/300 überhaupt kein Anfängerauto ist,da Ersatzteile sehr teuer sind und die alten Modelle kein ESP haben + es ist Heckantrieb...
       
      Meine Frage wäre,ob jemand von euch sich einen IS200/300 als erstes Auto geholt hat? Wie teuer sind die Ersatzteile zum Beispiel? Macht Automatik oder Schaltgetriebe einen großen Unterschied? Und wenn ich mir einen hole , IS200 oder IS300? Bei den IS300 beispielsweise habe ich noch keinen mit Schaltgetriebe gefunden...
       
       
       
      http://suchen.mobile.de/auto-inserat/lexus-is-200-dusseldorf/236176003.html?action=parkItem      
       
       
      Habe hier einen IS200 gefunden,der ziemlich in meiner Nähe ist, hier wird er aber mit ESP aufgelistet????  Was sagt ihr sonst zum Preis/Leistungsverhältnis, er ist nur 65.000 Kilometer gelaufen für 6200€ aus erster Hand, kann man da was rausholen oder ist das ein guter Preis?       
       
      Zu meiner finanziellen Lage: Würde sehr ungerne 6200 auf ein Mal zahlen, bin 19 Jahre alt  ,Student, habe aber ein geregeltes und verhältnismäßig gutes Einkommen.
       
       
       
       
      Danke euch schon Mal